Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Afghanistan verbietet Kfz-Kennzeichen mit „unethischer” Zahl 39

© SNA / W. KiseljowAutoverkehr in Kabul (Archivbild)
Autoverkehr in Kabul (Archivbild) - SNA, 1920, 20.01.2021
Abonnieren
Die afghanischen Behörden haben offiziell verboten, Kfz-Kennzeichen mit der Zahl 39 zu verkaufen und zu registrieren. Das teilte die Zeitung „Khaama Press“ am Mittwoch unter Verweis auf den ersten Vize-Präsidenten des Landes Amrullah Saleh mit.
Demnach verbinden viele Afghanen die Zahl 39 mit „Zuhältern“. Deswegen hätten sich viele Menschen geweigert, Kfz-Kennzeichen mit dieser Zahl registrieren zu lassen. Zudem sollen die Menschen Bestechungsgelder gezahlt haben, um ein anderes Nummernschild zu bekommen.
Seitdem die Nummer 39 von der Öffentlichkeit als unethisch betrachtet werde, sei diese eine Geldquelle für korrupte Beamte, sagte Saleh.
Die Bestechungssumme hat manchmal laut Saleh 300 US-Dollar (zirka 247 Euro) betragen. Allein im vergangenen Jahr haben die Afghanen nach Angaben des Blattes rund eine Milliarde US-Dollar (825 Millionen Euro) ausgegeben, um Beamte und Polizei zu bestechen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала