Zahl der Corona-Toten in der EU auf über 400.000 gestiegen – Gesundheitskommissarin

© REUTERS / John ThysEU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides
EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides - SNA, 1920, 19.01.2021
Die Zahl der Corona-Toten hat in der Europäischen Union die Marke von 400.000 übertroffen. Das teilte EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides am Dienstag vor dem Europaparlament mit.
Europa sei weit davon entfernt, die Pandemie hinter sich zu lassen, warnte Kyriakides. Unter anderem maß sie den Corona-Impfstoffen große Bedeutung bei. Die Corona-Impfstoffe seien ein „machtvolles Instrument in unserer Hand“.
„Weitere zugelassene Impfstoffe werden, so hoffe ich, in den nächsten Wochen kommen.“
Zudem verwies sie darauf, dass die EU-Arzneimittelagentur EMA über den Anfang Januar eingereichten Antrag des britisch-schwedischen Pharmakonzern Astrazeneca auf Zulassung seines Corona-Impfstoffs bereits Ende Januar entscheiden könnte.
Kyriakides versprach den Europaabgeordneten, mehr Informationen über die von der Kommission geschlossenen Lieferverträge mit Impfstoffherstellern zur Verfügung zu stellen.
„Ich habe Ihren Ruf nach Transparenz laut und klar gehört“, versicherte die Kommissarin.
Die Gesundheitskommissarin gab zu, dass die EU dafür verantwortlich sei, auch Nachbarländern und Partnern zu Impfstoffen zu verhelfen. Es gehe um einen raschen und gleichen Zugang im Sinne globaler Solidarität, erläuterte sie.
In vielen EU-Ländern, darunter auch in Deutschland, hatten die Impfungen gegen Corona offiziell am 27. Dezember begonnen.

Corona-Infektionen

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (Stand 19. Januar, 9.49 CET) haben sich weltweit 93.956.883 Menschen mit Sars-CoV-2 angesteckt. 2.029.084 sind an dem Erreger gestorben.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала