Bund und Länder verlängern Corona-Lockdown bis Mitte Februar

© REUTERS / STEFFEN KUGLERMerkel und Berlins Bürgermeister Müller bei einer Video-Konferenz, 19. Januar 2021
Merkel und Berlins Bürgermeister Müller bei einer Video-Konferenz, 19. Januar 2021 - SNA, 1920, 19.01.2021
Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder haben beschlossen, den bis Ende Januar befristeten Lockdown zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Deutschland bis Mitte Februar zu verlängern. Dies berichtet die Deutsche Presse-Agentur unter Berufung auf das Beschlusspapier.
Die Verlängerung des Lockdowns begründete Merkel mit der Gefahr des mutierten Coronavirus. "Wir müssen jetzt handeln", sagte sie am Dienstagabend nach den Beratungen mit den Ministerpräsidenten der Länder. Es sei nun noch Zeit, der Gefahr vorzubeugen. Sonst könnten die Zahlen stark steigen.
Zudem werde die Maskenpflicht verschärft. In öffentlichen Verkehrsmitteln und Geschäften müssen künftig sogenannte OP-Masken oder Mund-Nase-Bedeckungen mit den Standards KN95/N95 oder FFP2 getragen werden.
Schulen sollen bis Mitte Februar geschlossen bleiben oder die Präsenzpflicht soll ausgesetzt werden.

Arbeitgeber müssen Homeoffice ermöglichen

Laut dem Beschlusspapier müssen Arbeitgeber ihren Beschäftigten künftig das Arbeiten im Homeoffice überall dort ermöglichen, wo es die Tätigkeiten zulassen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала