Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

NRW: Polizei löst coronaregelwidriges Treffen mit Friseur auf

© CC0 / pixabay/shameersrkFriseur (Symbolfoto)
Friseur (Symbolfoto) - SNA, 1920, 18.01.2021
Abonnieren
Im nordrhein-westfälischen Schwerte hat die Polizei nach eigenen Angaben 20 Personen in einem Keller entdeckt, die sich ohne Abstand und Maske zum Haareschneiden in einem Raum aufhielten. Die Beamten stellten Drogen sicher und nahmen drei Menschen vorläufig fest.
Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatten Einsatzkräfte nach einem Hinweis aus der Bevölkerung am Freitagnachmittag ein Geschäftshaus aufgesucht. Im Keller stießen sie auf 20 Personen ohne Sicherheitsabstand und Mund-Nasen-Schutzmasken.
„Auf dem Boden lagen abgeschnittene Haare und auf den Tischen war Friseurbedarf vorzufinden.“
Darüber hinaus hätten die Polizisten Drogengeruch wahrgenommen. Im Rahmen einer Durchsuchung des Objekts seien „diverse Drogen“ sichergestellt und drei Personen vorläufig festgenommen worden. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur gehörte mindestens ein Friseur zu der Gruppe, die überwiegend aus Männern bestand.
Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Hagen wurden die Beschuldigten nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und nach Einleitung von Ermittlungsverfahren aus dem Gewahrsam entlassen. Außerdem leitete die Polizei gegen sämtliche Personen Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen Verstößen gegen die geltende Corona-Schutzverordnung ein. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an.
Eine Gottesdienstbesucherin in einer Kirche in Berlin  - SNA, 1920, 18.01.2021
Gottesdienst mit 170 Teilnehmern in Berlin aufgelöst
Am Sonntag hatte die Berliner Polizei im Stadtteil Gesundbrunnen einen Gottesdienst mit weit mehr als 170 Menschen wegen massiver Verstöße gegen die Corona-Regeln aufgelöst. Die Menschen hätten weder Masken getragen noch Abstände eingehalten, gab eine Polizeisprecherin am Montag bekannt. Ein Hygienekonzept und Anwesenheitslisten hätten ebenfalls gefehlt.
Laut dem Pfarrer war ein Gottesdienst im kleinen Kreis geplant gewesen, die Zahl der Besucher sei dann aber gestiegen. Die Polizei stellte Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten gegen mehr als 100 Menschen.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала