Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Ex-Nationalspieler Özil wird in Kürze Arsenal verlassen – Wechsel zu Fenerbahce vereinbart

© SNA / Alexander Wilf / Zur BilddatenbankMesut Özil
Mesut Özil - SNA, 1920, 16.01.2021
Abonnieren
Der ehemalige deutsche Nationalspieler Mesut Özil und der englische Fußballverein FC Arsenal haben sich auf die vorzeitige Auflösung seines Vertrages geeinigt, der noch bis zum Saisonende gültig ist. Dies berichtet das Online-Portal „The Athletic“.
Demnach wird Özil in Kürze zum türkischen Fußballverein Fenerbahce wechseln, wozu der 32-Jährige am Wochenende nach Istanbul reisen soll.
Holstein Kiel feiert Sieg gegen FC Bayern  - SNA, 1920, 14.01.2021
Das Pech der Bayern und andere große Sensationen im DFB-Pokal
Schon vor dem Saisonbeginn hatte der spanische Trainer Mikel Arteta den Deutschen weder für die Premier League noch für die Europa League gemeldet, wovon Özil kurz vor Transferschluss im Sommer erfahren haben soll. So sei kaum Zeit geblieben, den Club vor Beginn der neuen Saison zu verlassen, so „The Athletic“. Da es auch in der zweiten Hälfte der laufenden Saison keine Hoffnung auf die Änderung der Situation gegeben habe, habe sich Özil für einen Wechsel entschieden.
„Es gibt zwei Länder, in denen ich spielen will, bevor ich meine Karriere beende: Türkei und die USA. Wenn ich in die Türkei wechsle, kommt nur Fenerbahce in Frage“, wurde Özil von den Medien zitiert.
„The Athletic“ zufolge gebe es zwischen Özil und Fenerbahce eine grundsätzliche Einigung, dass Özil nach seiner Vertragsauflösung als ablösefreier Spieler zum türkischen Verein wechselt.
„Ich bin als Fenerbahce-Fan schon in Deutschland aufgewachsen. Jeder Deutsch-Türke unterstützt einen türkischen Verein, wenn sie in Deutschland aufwachsen. Fenerbahce ist für die Türkei so etwas wie Real Madrid für Spanien. Es ist der größte Verein des Landes“, sagte Deutschlands Ex-Nationalspieler.
Der deutsche Spielmacher türkischer Abstammung, der seine Fußballkarriere bei Schalke 04 begann, hat seit März 2020 kein Pflichtspiel absolviert.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала