Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

„Hat Angst, gegen mich zu kämpfen“: McGregor nennt den „wahren Grund“ für Khabibs Ruhestand

© SNA / Wladimir Astapkowitsch / Zur BilddatenbankConor McGregor
Conor McGregor - SNA, 1920, 16.01.2021
Abonnieren
Laut dem irischen UFC-Kämpfer Conor McGregor hat sein Bezwinger Khabib Nurmagomedov das Oktagon verlassen, weil er „Angst“ hat, erneut gegen McGregor zu kämpfen.
In einem Interview mit ESPN MMA sagte McGregor, dass „ein wahrer Kämpfer“ niemals weggehen würde, wenn er wüsste, wie viele großartige Kämpfe ihm noch bevorstehen.
„Ich glaube, er hat Angst, gegen mich zu kämpfen. Das ist verdammt sicher und ich beschuldige ihn nicht. Ich weiß alles“, so der Kämpfer.
Der Ire sei jetzt „an der Spitze“ und habe die Antwort, wie man Khabib „zerstören“ könne. Das sei Khabib und seinem Team bewusst. Er sei jetzt aber im Ruhestand, und McGregor wünsche ihm alles Gute, so er abschließend.
Khabib besiegte McGregor am 6. Oktober 2018 im Hauptereignis des UFC 229-Turniers und verteidigte seine UFC-Leichtgewichtsmeisterschaft. Im Oktober 2020 verkündete der ungeschlagene Dagestani sein Karriereende. McGregor hatte in den letzten Jahren dreimal seinen eigenen Rücktritt angekündigt, aber sein Wort nicht gehalten.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала