Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Womöglich älteste Höhlenmalerei in Indonesien entdeckt – ein Bild mit Schweinen

© Foto : A. A. Oktaviana, ARKENAS/Griffith University.Womöglich älteste Höhlenmalerei in Indonesien entdeckt
Womöglich älteste Höhlenmalerei in Indonesien entdeckt - SNA, 1920, 15.01.2021
Abonnieren
Ein Archäologen-Team um Adam Brumm von der Griffith University im australischen Brisbane hat laut einer in der Fachzeitschrift „Science Advances“ veröffentlichten Studie in Indonesien das älteste bekannte Höhlengemälde weltweit gefunden.
Die Entdeckung wurde in der Leang-Tedongnge-Höhle in einem abgelegenen Karsttal auf der Insel Sulawesi gemacht, schreiben die Forscher in einem Artikel vom Mittwoch. Das mit Ocker – einem dunkelroten mineralischen Pigment – gezeichnete Bild zeigt wohl ein Schwein, vermutlich ein Pustelschwein (Sus celebensis), eine bis heute auf der Insel heimische Art.
Seidenstraße, Antike, Symbolbild - SNA, 1920, 05.01.2021
Seidenstraße verband China mit Persien – Archäologen geben Bestätigung
Auf einer 136 x 54 Zentimeter großen Fläche sind auch weitere Figuren zu sehen, die aber nur mehr in Ansätzen erkennbar sind. Nach der Einschätzung der Wissenschaftler soll es sich um mehrere Darstellungen von Schweinen handeln, die in einer erzählerischen Komposition arrangiert sind.
„Wir vermuten, dass dieses Felsbild eine soziale Interaktion zwischen drei, möglicherweise auch vier dieser Wildschweine portraitiert.“
Eine Uran-Datierung von winzigen Kalkablagerungen auf dem Gemälde ergab, dass sein Mindestalter 45.500 Jahren beträgt. Seinerzeit wurden in Spanien Höhlenmalereien entdeckt, die auf ein Alter von 65.000 Jahren datiert wurden. Sie werden Neandertalern zugeschrieben, die Datierung ist aber laut den Forschern „heftig umstritten“.
„Nach unserem Wissen ist das Tierbild aus Leang Tedongnge die älteste bekannte figurative Kunstdarstellung in der Welt“, so die Archäologen.
Sie können nicht mit letzter Sicherheit sagen, ob die Zeichnungen tatsächlich von Homo sapiens oder auch von einem archaischen und jetzt ausgestorbenen Hominin gemacht wurden. Dass die Höhlenmalerei von einem Angehörigen unserer eigenen Art Homo sapiens angefertigt wurde, finden die Wissenschaftler am wahrscheinlichsten. Damit soll das Bild mit den Schweinen aus Leang Tedongnge einen der frühesten, wenn nicht sogar den frühesten Beweis für die Anwesenheit unserer Spezies im Gebiet Wallacea zwischen Asien und Australien liefern.
Ausgrabungen an der vermuteten Stelle des neutestamentlichen Gartens Getsemani in Jerusalem - SNA, 1920, 08.01.2021
Wo Judas Jesu verriet: Archäologen finden in Getsemani 2000 Jahre altes Ritualbad
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала