Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Französische Justiz ermittelt erneut gegen Ex-Präsident Sarkozy

© AFP 2021 / THOMAS SAMSON Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy
 Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy - SNA, 1920, 15.01.2021
Abonnieren
Frankreichs Nationale Finanzstaatsanwaltschaft (PNF) hat laut der Zeitung „Le Monde“ am Freitag bestätigt, eine Voruntersuchung gegen den ehemaligen Präsidenten Nicolas Sarkozy eingeleitet zu haben.
In den Vorermittlungen gehe es unter anderem um den Vorwurf der unerlaubten Einflussnahme, berichteten französische Medien. Justizkreise bestätigten der Deutschen Presse-Agentur die Eröffnung der Untersuchungen, nahmen aber zu Einzelheiten keine Stellung.
Der 65-Jährige ist seit langem im Visier der Justiz. Im spektakulären Prozess wegen vermuteter Bestechung und unerlaubter Einflussnahme hatte die Anklage im Dezember eine Haftstrafe von vier Jahren für ihn gefordert, zwei davon auf Bewährung. Die Anklage wirft Sarkozy vor, über seinen Rechtsbeistand versucht zu haben, von einem wichtigen Juristen Ermittlungsgeheimnisse zu erfahren. Das Urteil soll am 1. März bekanntgegeben werden. Der Konservative regierte von 2007 bis 2012 im Élyséepalast.
Es gehe bei den neuen Untersuchungen um die Beratung eines russischen Versicherungsunternehmens, berichtete die Nachrichtenagentur AFP. Das Umfeld des früheren Staatsoberhaupts habe erklärt, bei den Beratungstätigkeiten Sarkozys würden legale und berufsethische Regeln eingehalten, so die Agentur.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала