Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Wegen Trennung von Flüchtlingspaaren: Dänischer Ex-Ministerin droht Amtsenthebungsverfahren

© AFP 2020 / Mads Claus Rasmussen / Ritzau ScanpixDas Parlamentsgebäude in Kopenhagen, Dänemark (Schloss Christiansborg)
Das Parlamentsgebäude in Kopenhagen, Dänemark (Schloss Christiansborg) - SNA, 1920, 14.01.2021
Abonnieren
Der ehemaligen dänischen Einwanderungsministerin Inger Stojberg droht nun ein Amtsenthebungsverfahren, weil sie illegal die Trennung von minderjährigen asylsuchenden Paaren anordnete. Dies berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.
Demnach wird der Mitte-Rechts-Politikerin, die von 2015 bis 2019 den Posten der Einwanderungsministerin von Dänemark bekleidet hatte, in einem Amtsenthebungsverfahren vorgeworfen, im Jahr 2016 gegen das Gesetz verstoßen zu haben, indem sie die Trennung von minderjährigen Flüchtlingspaaren angeordnet hatte.
Die Mehrheit der Abgeordneten des dänischen Parlaments sprach sich am Donnerstag für ein Amtsenthebungsverfahren aus, darunter auch ihre eigene liberale Partei, die Entscheidung muss jedoch noch endgültig bestätigt werden.
Reuters zufolge wurde der Fall publik gemacht, als sich ein syrisches Paar 2016 beim dänischen Ombudsmann beschwerte, nachdem die beiden in getrennten Asylzentren untergebracht worden waren. Stojberg hätte jedoch wiederholt bestritten, dass sie irgendeinen illegalen Befehl gegeben hätte und sagte, dass sie das minderjährige Mädchen hätte schützen wollen.
John Dillermand: Intro - SNA, 1920, 06.01.2021
Dänemark: Kinder-Trickserie über Mann mit längstem Penis sorgt für heftige Reaktionen – Medien
Nach dänischem Recht muss die Entscheidung in Bezug auf jedes einzelne Paar individuell getroffen werden, was also bedeutet, dass die Anordnung der Ministerin, alle minderjährigen Paare zu trennen, illegal gewesen war. Insgesamt seien laut Reuters 23 Paare getrennt worden.
Laut einer Untersuchung des Falles, der auch als „Kinderbrautfall“ bekannt ist, seien die Anordnungen von Stojberg, wahllos alle minderjährigen Paare zu trennen, „eindeutig illegal“ gewesen und hätten einen Verstoß gegen die Menschenrechte dargestellt, so Reuters.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала