Schnee und Glätte in Deutschland: Zahlreiche Unfälle mit Verletzten

Kopenhagen (Archiv) - SNA, 1920, 13.01.2021
Winterliche Bedingungen haben in der Nacht zum Mittwoch in mehreren Teilen Deutschlands Probleme auf den Straßen bereitet. In Bayern, Niedersachsen und Hessen ist es zu zahlreichen Unfällen gekommen, teilten die Polizeistellen mit. Es gab auch einen Toten und Schwerverletzte.
Der tödliche Unfall ereignete sich in Mecklenburg-Vorpommern. Ein 18-jähriger Fahrer war vermutlich zu schnell gefahren, mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen und mit mehreren Leitplanken und einem Straßenbaum kollidiert. Der junge Mann starb noch an der Unfallstelle, sein Beifahrer wurde schwer verletzt in ein Klinikum gebraucht.
In Niedersachsen musste die Autobahn 27 nahe Bremen wegen mehrerer glättebedingten Unfälle für mehrere Stunden gesperrt werden. Bei den Unfällen wurde niemand schwer verletzt.
Auch in Bayern und Hessen wurde eine Vielzahl von Verkehrsunfällen infolge des starken Schneefalls registriert. In den meisten Fällen entstand Sachschaden, bei mindestens vier Unfällen wurden mehrere Personen leicht verletzt.
Liegengebliebene Fahrzeuge führten auch in einigen Teilen der Bundesrepublik zu Staus und Straßensperrungen. Laut Polizei wurden noch nicht alle Unfälle erfasst, deswegen könnte die Zahl der Verletzten im Laufe des Tages noch deutlich steigen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала