Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Ehemaliger Außenminister Äthiopiens von Regierungstruppen getötet - Bericht

© AFP 2020 / DON EMMERTSeyoum Mesfin (Archivfoto)
Seyoum Mesfin (Archivfoto) - SNA, 1920, 13.01.2021
Abonnieren
Angehörige des äthiopischen Militärs sollen nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters drei Mitglieder der ehemaligen Regierungspartei der Region Tigray getötet haben, darunter den ehemaligen äthiopischen Außenminister Seyoum Mesfin.
Wie die Task Force der äthiopischen Regierung für die Krise in Tigray auf Twitter mitteilte, seien drei Funktionäre der Tigray People's Liberation Front (TPLF) getötet und fünf weitere Parteimitglieder gefangen genommen worden, nachdem sie sich geweigert hätten, sich dem Militär zu ergeben.
Die Regierung des Premierministers Abiy Ahmed hatte den Konflikt mit der TPLF am 28. November 2020 nach fast einmonatigen Kämpfen für gewonnen erklärt.
Geflüchtete Anführer der TPLF hätten jedoch geschworen, von den Bergen der Region im Norden Äthiopiens aus weiter zu kämpfen. Am Wochenende hatte das äthiopische Militär bekanntgegeben, es habe 15 Mitglieder der TPLF getötet und acht weitere gefangen genommen,
Bei Luftangriffen und Kämpfen seit Anfang November in Tigray sollen Tausende von Menschen getötet worden sein. Die Kämpfe gehen in einigen Teilen weiter und mehr als zwei Millionen Menschen benötigen Hilfe, wie die Vereinten Nationen diese Woche mitteilten.
Der Nachrichtenagentur Reuters gelang es nicht, die Behauptungen der beiden Seiten des Konflikts zu überprüfen, da die Telefon- und Internetverbindungen in die Region Tigray unterbrochen sind und der Zugang zum Gebiet streng kontrolliert wird.
Seyoum Mesfin ist ein äthiopischer Politiker und war von 1991 bis 2010 Außenminister Äthiopiens.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала