Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Corona-Impfstoff von BioNTech wird künftig in NRW hergestellt

BioNTech-Impfdose - SNA, 1920, 13.01.2021
Abonnieren
Künftig soll die Produktion des Corona-Impfstoffs des Mainzer Unternehmens BioNTech und seines US-Partners Pfizer auch in Nordrhein-Westfalen starten.
Wie der Personalchef des Werks in Halle, Jürgen Fleischer, am Mittwoch auf Anfrage sagte, habe der US-Pharmakonzern Baxter einen entsprechenden Auftrag für sein Werk in Halle in Westfalen erhalten, wobei die Produktion voraussichtlich im März starten werde.
In Halle produziert Baxter in erster Linie Krebsmedikamente. Nun werde eine Produktionslinie auf die Herstellung von Impfstoffen umgestellt, wobei die Umstellung der Produktion von der Bezirksregierung beaufsichtigt werde. Die Zahl der Impfdosen, die in Halle produziert werden soll, nannte Fleischer jedoch nicht.
Spritzen mit Corona-Vakzine in einem Impfezentrum, Burgbernheim, Dezember 2020 - SNA, 1920, 11.01.2021
Wer hat den besten Corona-Impfstoff?
Auch ein weiterer Corona-Impfstoff soll künftig in Halle produziert werden. Am Montag hatte die Baxter-Zentrale in den USA angekündigt, dass in Halle ein vom US-Unternehmen Novavax entwickelter Impfstoff hergestellt werden soll. Dieser Impfstoff sei aber noch nicht zugelassen, sagte Fleischer.
In diesem Jahr rechnen BioNTech und Pfizer unter bestimmten Voraussetzungen mit der Herstellung von zwei Milliarden Dosen ihres Corona-Impfstoffs, was aus den Unterlagen von BioNTech an die US-Börsenaufsicht SEC hervorgeht. Bislang hatten die Firmen 1,3 Milliarden Dosen angepeilt.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала