WHO: Dieses Jahr wird es keine Herdenimmunität gegen das Coronavirus geben

© AP Photo / Martin MeissnerMenschen in Dortmund, Deutschland
Menschen in Dortmund, Deutschland - SNA, 1920, 12.01.2021
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) rechnet laut deren Chefwissenschaftlerin Soumya Swaminathan nicht damit, dass im laufenden Jahr in einzelnen Staaten die Herdenimmunität gegen das Coronavirus erreicht wird und wies dabei auf die lange Dauer der Impfkampagnen hin.

„Wir werden 2021 nicht irgendwelche Stufen von Bevölkerungsimmunität oder Herdenimmunität erreichen“, sagte Swaminathan am Montag auf einer virtuellen Pressekonferenz.

Sie lobte den Fortschritt bei der Entwicklung gleich mehrerer und sicherer Impfstoffe. Doch die Produktion und Auslieferung von Milliarden Dosen, die weltweit gebraucht werden, brauche Zeit. Man müsse etwas Geduld aufbringen.
Euro (Symbolbild) - SNA, 1920, 11.01.2021
Millionen Euro an Corona-Hilfen in Deutschland unberechtigt ausgezahlt: Erster Prozess beginnt
Der WHO-Chef, Tedros Adhanom Ghebreyesus, forderte am Montag in Genf, dass die Corona-Impfungen für Gesundheitspersonal und Menschen, die besonders gefährdet sind, in allen Ländern der Welt innerhalb der nächsten 100 Tagen beginnen sollen. Er kritisierte erneut den so genannten „Impf-Nationalismus“ – also, dass wohlhabende Länder sich praktisch alle zur Verfügung stehenden Impfdosen gesichert hätten und in Ländern mit niedrigen und mittleren Einkommen Impfkampagnen noch kaum gestartet seien.
In Deutschland werde bis zum Sommer allen impfwilligen Bürgern ein Angebot gemacht, wie Bundesgesundheitsminister Jens Spahn am Montag mitteilte. Der Impfstoff des US-Herstellers Moderna soll schon ab dem heutigen Dienstag an die Bundesländer verteilt werden. Bis Ende März versprach Spahn zwei Millionen Dosen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала