Wegen Drohungen über Lernplattform: Schule in Frankreich mehrtägig geschlossen

© GEOFFROY VAN DER HASSELTPolizei in Paris
Polizei in Paris - SNA, 1920, 12.01.2021
Wegen Drohungen gegen Lehrkräfte und Schüler ist ein Gymnasium in der französischen Stadt Riom laut Medienberichten den zweiten Tag in Folge geschlossen.
Die Entscheidung, die Schule vorsichtshalber zu schließen, ist nach Angaben des Senders „France Bleu“ am Sonntag getroffen worden. Zuvor hätten die Schüler und Lehrer des Gymnasiums über eine digitale Lernplattform mehrfach Mitteilungen erhalten, die unter anderem Vergewaltigungsdrohungen enthalten hätten oder „pornographischer Natur“ gewesen seien.
Ein Poster mit einem Foto von dem ermordeten Lehrer Samuel Paty in Conflans-Sainte-Honorine - SNA, 1920, 12.01.2021
Brutaler Mord an Lehrer: Sieben weitere Verdächtige in Frankreich festgenommen
In den jüngsten Nachrichten habe es sich um „Bilder von Dschihadisten, die überall zu finden sind“, gehandelt, sagte der zuständige Staatsanwalt Eric Maillaud. Einen terroristischen Hintergrund der Drohungen schließt er zurzeit jedoch aus. Vielmehr stecke der Wunsch dahinter, Angst zu machen und den Schulbetrieb zu stören, so Maillaud.
Laut der französischen Nachrichtenagentur AFP lernen etwa 1000 Schülerinnen und Schüler an dem seit Montag geschlossenen Gymnasium im Zentrum von Frankreich.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала