Thailandischer Minister schlägt Touristen „Golfquarantäne“ vor

© REUTERS / SOE ZEYA TUNCorona-Ausbruch in Thailand
Corona-Ausbruch in Thailand - SNA, 1920, 11.01.2021
Der thailändische Tourismus- und Sportminister Phiphat Ratchakitprakarn will Ausländern ermöglichen, die Quarantäne in einigen der vielen Golfresorts des Landes zu verbringen. Somit beabsichtigt er laut der Zeitung „Bangkok Post“ mehr Touristen während der Coronavirus-Pandemie ins Land anzulocken.
„Wir besprechen mit dem Gesundheitsministerium und der Arbeitsgruppe zum Coronavirus einen Vorschlag, Touristen mit ärztlicher Bescheinigung während der Quarantäne in einigen Hotels und Golfclubs unterzubringen“, sagte er.
Ausländische Touristen könnten die zweiwöchige Quarantänezeit in einem bestimmten Resort verbringen, sich in der Hotelgegend bewegen und auch Golf spielen, anstatt nur in ihren Zimmern isoliert zu bleiben. Dieser Plan muss noch vom Ministerkabinett genehmigt werden.
Nach Angaben des Ministers zog ein Visumprogramm, das im vergangenen Jahr für Touristen eingeführt wurde, die einen Langzeitaufenthalt in Thailand erwägen, etwa 1.000 Reisende an.
Aber im Jahr 2019 besuchten ungefähr 40 Millionen Ausländer das Land. 2020 sank ihre Zahl maßgeblich wegen der Corona-Pandemie und geschlossenen Grenzen.
In Thailand gibt es nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) relativ wenig Covid-19-Infektionen – 10.547. 67 Menschen sind an dem Coronavirus gestorben.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала