Mögliche Absturzstelle der Boeing 737 in der Javasee entdeckt

© AP Photo / Achmad IbrahimMögliche Absturzstelle der Boeing 737 in der Javasee entdeckt
Mögliche Absturzstelle der Boeing 737 in der Javasee entdeckt  - SNA, 1920, 10.01.2021
Indonesische Taucher haben am Sonntag in der Javasee Wrackteile der am Samstag abgestürzten Boeing 737-524 der Airline Sriwijaya in 23 Metern Tiefe entdeckt. Das teilte die Agentur AP unter Verweis auf den Befehlshaber der indonesischen Streitkräfte Marschall Hadi Tjahjanto mit.
„Wir haben Berichte vom Taucherteam erhalten, dass die Wassersicht gut ist, was es ermöglicht hat, einige Wrackteile des Flugzeugs zu entdecken“, so Tjahjanto.
„Wir sind uns sicher, dass das Flugzeug hier abgestürzt ist“, konkretisierte er.
Zu den gefundenen Trümmern gehörten unter anderem zerbrochene Rumpfstücke. Zuvor sollen die Rettungskräfte Körperteile, Kleidungsstücke und Metallreste aus dem Meer geborgen haben.
„Hoffentlich sind bis heute Nachmittag die Bedingungen und die Sichtbarkeit unter Wasser noch gut, damit wir die Suche fortsetzen können“, sagte er.
Der Flugdatenanbieter Flightradar24 erklärte auf Twitter, die 27 Jahre alte Maschine des Typs Boeing 737-500 habe innerhalb weniger als einer Minute mehr als 3000 Meter an Höhe verloren. - SNA, 1920, 09.01.2021
Kurz nach Start in Jakarta: Boeing 737 vom Radar verschwunden
Die Boeing 737-500 war am Samstag kurz nach dem Start in der Hauptstadt Jakarta vom Radar verschwunden. Sie war unterwegs nach Pontianak auf der Insel Borneo. Um 14.40 Ortszeit (08.40 MEZ) sei der Kontakt zu dem Flugzeug abgebrochen, sagte die Sprecherin des indonesischen Verkehrsministeriums, Adita Irawati.
An Bord der verunglückten Maschine haben sich laut Verkehrsminister Budi Karya Sumadi 65 Insassen - 53 Passagiere und zwölf Crewmitglieder - befunden.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала