Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Erdogan verzichtet auf WhatsApp

Recep Tayyip Erdogan - SNA, 1920, 10.01.2021
Abonnieren
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat auf den Kurznachrichtendienst WhatsApp verzichtet. Dies berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf Erdogans Pressedienst.
Der Grund für diese Entscheidung seien Datenschutz-Veränderungen bei dem Messenger, die ab 8. Februar in Kraft treten sollen.
Erdogan soll statt WhatsApp die dem Mobilfunkanbieter Turkcell Iletisim Hizmetleri AS gehörende App „BiP“ verwenden. Alle in dem WhatsApp erstellten Gruppen werde die Präsidentschaftsverwaltung von nun an in der neuen App haben. Erdogans Pressedienst forderte Journalisten auf, diesem Beispiel zu folgen.
Die Datenschutz-Änderungen verpflichten WhatsApp alle Daten an Facebook zu übertragen, das eine Mehrheitsbeteiligung an dem Messenger-Betreiber besitzt. Benutzer müssen den neuen Bedingungen zustimmen, sonst verlieren sie ihre WhatsApp-Konten.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала