Erdbeben der Stärke 6,1 erschüttert Argentinien

© AP Photo / IRWIN FEDRIANSYAHErdbeben (Symbolbild)
Erdbeben (Symbolbild) - SNA, 1920, 10.01.2021
Ein Erdbeben der Stärke 6,1 hat Argentinien am Sonntag in den frühen Morgenstunden getroffen. Ob Menschen zu Schaden gekommen sind, ist noch unklar.
Das European-Mediterranean Seismological Centre (EMSC) registrierte um 00:54 Uhr Ortszeit (4.54 Uhr MEZ) einen unterirdischen Erdstoß in der nordwestlichen Provinz Jujuy in 181 Kilometern Tiefe.
Ozean-Küste  - SNA, 1920, 27.12.2020
Erdbeben der Stärke 5,7 vor Küste Perus registriert
Das Epizentrum lag 146 Kilometer westlich der 305.000-Einwohner-Stadt San Salvador de Jujuy und 47 Kilometer westlich der Stadt San Antonio de los Cobres mit rund 4000 Einwohnern.
Angaben über Opfer oder Schäden gab es zunächst nicht.
Ein ungewöhnliches Erdbeben hatte in der Nacht auf Dienstag die Steiermark erschüttert und viele Menschen in Angst versetzt. Wie die „Kronen Zeitung“ unter Verweis auf den Erdbebendienst der ZAMG berichtete, war es bislang das vierte Beben seit dem Heiligen Abend. Dies sei eine „ungewöhnlichen Häufung“ für die Region, die zugleich „ungewöhnlich stark spürbar“ gewesen sei.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала