Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

2020 aus kosmischem Abstand: brennende Wälder, wandernder Eisberg und die Wunder der Galaxis

Abonnieren
Lockdown im Weltall? Von wegen. Kosmisch war auch 2020 ein spannendes und vielfältiges Jahr. Die wichtigsten Esa-Missionen, Erdbeobachtungen und faszinierende Bilder der Galaxis – hier als Fotostrecke.
CC BY-SA 3.0 / ESA/Gaia/DPAC / Eine Simulation der Sternbewegung für die nächsten 4000 Jahre auf Grundlage von Daten des Sternkatalogs „Gaia EDR3“. Acknowledgement: A. Brown, S. Jordan, T. Roegiers, X. Luri, E. Masana, T. Prusti and A. Moitinho.
Eine Simulation der Sternbewegung für die nächsten 4000 Jahre auf Grundlage von Daten des Sternkatalogs „Gaia EDR3“ - SNA
1/14
Eine Simulation der Sternbewegung für die nächsten 4000 Jahre auf Grundlage von Daten des Sternkatalogs „Gaia EDR3“. Acknowledgement: A. Brown, S. Jordan, T. Roegiers, X. Luri, E. Masana, T. Prusti and A. Moitinho.
CC BY 4.0 / NASA, ESA, A. Simon, and M. H. Wong and the OPAL team / Eine neue hochauflösende Aufnahme des Gasriesen Jupiter, auf der neben dem Großen Roten Punkt auch ein weiterer neuer Sturm zu sehen ist, ebenso links der Eismond Europa. Bild stammt aus Daten des Hubble Space Telescope.
Eine neue hochauflösende Aufnahme des Gasriesen Jupiter, auf der neben dem Großen Roten Punkt auch ein weiterer neuer Sturm zu sehen ist, ebenso links der Eismond Europa. Bild stammt aus Daten des Hubble Space Telescope. - SNA
2/14
Eine neue hochauflösende Aufnahme des Gasriesen Jupiter, auf der neben dem Großen Roten Punkt auch ein weiterer neuer Sturm zu sehen ist, ebenso links der Eismond Europa. Bild stammt aus Daten des Hubble Space Telescope.
© Foto : Solar Orbiter/EUI Team/ ESA & NASAEins der ersten Bilder der ESA-Sonde „Solar Orbiter“, die in Zusammenarbeit mit der NASA entwickelt wurde und in den nächsten Jahren unseren Mutterstern aus nächster Nähe erforschen soll. Solar Orbiter/EUI Team/ ESA & NASA; CSL, IAS, MPS, PMOD/WRC, ROB, UCL/MSSL
Eins der ersten Bilder der ESA-Sonde „Solar Orbiter“, die in Zusammenarbeit mit der NASA entwickelt wurde und in den nächsten Jahren unseren Mutterstern aus nächster Nähe erforschen soll. Solar Orbiter/EUI Team/ ESA & NASA; CSL, IAS, MPS, PMOD/WRC, ROB, UCL/MSSL - SNA
3/14
Eins der ersten Bilder der ESA-Sonde „Solar Orbiter“, die in Zusammenarbeit mit der NASA entwickelt wurde und in den nächsten Jahren unseren Mutterstern aus nächster Nähe erforschen soll. Solar Orbiter/EUI Team/ ESA & NASA; CSL, IAS, MPS, PMOD/WRC, ROB, UCL/MSSL
CC BY-SA 3.0 / ESA/BepiColombo/MTM / Ein „Selfie“ der europäisch-japanischen Merkur-Mission „BepiColombo“ mit der Erde im Hintergrund.
Ein „Selfie“ der europäisch-japanischen Merkur-Mission „BepiColombo“ mit der Erde im Hintergrund. - SNA
4/14
Ein „Selfie“ der europäisch-japanischen Merkur-Mission „BepiColombo“ mit der Erde im Hintergrund.
CC BY-SA 3.0 IGO / contains modified Copernicus Sentinel data (2019-20), processed by ESA / Endlich wieder klares Wasser in Venedig: Infolge des Lockdowns und fehlender Touristen nahm die Schifffahrt in der Lagune von Venedig drastisch ab. Dadurch legten sich auch alle Schwebstoffe im Wasser wieder ab. Bilder aus Daten der Sentinel-2-Mission
Endlich wieder klares Wasser in Venedig: Infolge des Lockdowns und fehlender Touristen nahm die Schifffahrt in der Lagune von Venedig drastisch ab. Dadurch legten sich auch alle Schwebstoffe im Wasser wieder ab. Bilder aus Daten der Sentinel-2-Mission - SNA
5/14
Endlich wieder klares Wasser in Venedig: Infolge des Lockdowns und fehlender Touristen nahm die Schifffahrt in der Lagune von Venedig drastisch ab. Dadurch legten sich auch alle Schwebstoffe im Wasser wieder ab. Bilder aus Daten der Sentinel-2-Mission
© Foto : contains modified Copernicus Sentinel data (2019-20), processed by KNMI/ESAKonzentrationen von Stickstoffdioxid über Frankreich. Vergleich vom Lockdownzeitraum im März 2020 mit dem März 2019. Die Daten wurden vom Sentinel-5P-Satelliten erhoben.
Konzentrationen von Stickstoffdioxid über Frankreich. Vergleich vom Lockdownzeitraum im März 2020 mit dem März 2019. Die Daten wurden vom Sentinel-5P-Satelliten erhoben. - SNA
6/14
Konzentrationen von Stickstoffdioxid über Frankreich. Vergleich vom Lockdownzeitraum im März 2020 mit dem März 2019. Die Daten wurden vom Sentinel-5P-Satelliten erhoben.
CC BY-SA 3.0 IGO / contains modified Copernicus Sentinel data (2019-20), processed by ESA / Feuer in Sibirien in der Region Sacha, Tschuchotka und der Oblast Magadan. Im Zuge der Sentinel-3-Mission geschossen, die sich der Erwärmung der Arktis widmet.
Feuer in Sibirien in der Region Sacha, Tschuchotka und der Oblast Magadan. Im Zuge der Sentinel-3-Mission geschossen, die sich der Erwärmung der Arktis widmet. - SNA
7/14
Feuer in Sibirien in der Region Sacha, Tschuchotka und der Oblast Magadan. Im Zuge der Sentinel-3-Mission geschossen, die sich der Erwärmung der Arktis widmet.
© Foto : NASA Worldview, Earth Observing System Data and Information System (EOSDIS)Die Großbrände in Nordkalifornien haben für Schlagzeilen überall auf der Welt und für Ausnahmezustände im US-Bundesstaat gesorgt. Diese Nasa-Aufnahme zeigt das enorme Ausmaß der Rauchwolke. Die roten Punkte zeigen die Brandherde an.
Die Großbrände in Nordkalifornien haben für Schlagzeilen überall auf der Welt und für Ausnahmezustände im US-Bundesstaat gesorgt. Diese Nasa-Aufnahme zeigt das enorme Ausmaß der Rauchwolke. Die roten Punkte zeigen die Brandherde an. - SNA
8/14
Die Großbrände in Nordkalifornien haben für Schlagzeilen überall auf der Welt und für Ausnahmezustände im US-Bundesstaat gesorgt. Diese Nasa-Aufnahme zeigt das enorme Ausmaß der Rauchwolke. Die roten Punkte zeigen die Brandherde an.
© Foto : ESA - S. CorvajaFoto vom Start des Sentinel-6-Satelliten „Michael Freilich“, der mit hoher Präzision den Meeresspiegelanstieg beobachten soll.
Foto vom Start des Sentinel-6-Satelliten „Michael Freilich“, der mit hoher Präzision den Meeresspiegelanstieg beobachten soll. - SNA
9/14
Foto vom Start des Sentinel-6-Satelliten „Michael Freilich“, der mit hoher Präzision den Meeresspiegelanstieg beobachten soll.
CC BY-SA 3.0 IGO / contains modified Copernicus Sentinel data (2019-20), processed by ESA / Der Eisberg „A-68“ von der Antarktischen Halbinsel hat sich im Sommer 2017 vom Eisschild gelöst. Drei Jahre später wurde dieses Foto vom Sentinel-1-Satelliten geschossen. Es zeigt den Eisberg in der Nähe der Südlichen Orkneyinseln, 1050 Kilometer von seinem Ursprungsort entfernt.
Der Eisberg „A-68“ von der Antarktischen Halbinsel hat sich im Sommer 2017 vom Eisschild gelöst. Drei Jahre später wurde dieses Foto vom Sentinel-1-Satelliten geschossen. Es zeigt den Eisberg in der Nähe der Südlichen Orkneyinseln, 1050 Kilometer von seinem Ursprungsort entfernt. - SNA
10/14
Der Eisberg „A-68“ von der Antarktischen Halbinsel hat sich im Sommer 2017 vom Eisschild gelöst. Drei Jahre später wurde dieses Foto vom Sentinel-1-Satelliten geschossen. Es zeigt den Eisberg in der Nähe der Südlichen Orkneyinseln, 1050 Kilometer von seinem Ursprungsort entfernt.
CC BY-SA 3.0 IGO / contains modified Copernicus Sentinel data (2019-20), processed by ESA / Heftiger Regenfall hatte im Süden von Iran für eine starke Überschwemmung gesorgt. Die Bilder stammen vom Sentinel-2-Satelliten.
Heftiger Regenfall hatte im Süden von Iran für eine starke Überschwemmung gesorgt. Die Bilder stammen vom Sentinel-2-Satelliten. - SNA
11/14
Heftiger Regenfall hatte im Süden von Iran für eine starke Überschwemmung gesorgt. Die Bilder stammen vom Sentinel-2-Satelliten.
© Foto : ESA/NASAFoschungsplattform Bartholomeo (oben rechts) nach ihrer erfolgreichen Anbringung am Columbus-Labormodul der Internationalen Raumstation (ISS).
Foschungsplattform Bartholomeo (oben rechts) nach ihrer erfolgreichen Anbringung am Columbus-Labormodul der Internationalen Raumstation (ISS). - SNA
12/14
Foschungsplattform Bartholomeo (oben rechts) nach ihrer erfolgreichen Anbringung am Columbus-Labormodul der Internationalen Raumstation (ISS).
CC BY-SA 3.0 IGO / ESA/DLR/FU Berlin / Das Bild zeigt einen Teil der Eiskappe auf dem Nordpol des Mars. Ebenfalls zu sehen sind Anzeichen von starken Winden und Stürmen. Geschossen von einem Instrument an Bord der Esa-Marssonder „Mars Express“
Das Bild zeigt einen Teil der Eiskappe auf dem Nordpol des Mars. Ebenfalls zu sehen sind Anzeichen von starken Winden und Stürmen. Geschossen von einem Instrument an Bord der Esa-Marssonder „Mars Express“ - SNA
13/14
Das Bild zeigt einen Teil der Eiskappe auf dem Nordpol des Mars. Ebenfalls zu sehen sind Anzeichen von starken Winden und Stürmen. Geschossen von einem Instrument an Bord der Esa-Marssonder „Mars Express“
CC BY 4.0 / NASA, ESA, and STScI / Ein sensationelles Foto des gigantischen Gasnebels NGC 2014 und seines Nachbarn NGC 2020, die gemeinsam eine Region in der Großen Magellanischen Wolke bilden, die füf viele Sternneubildungen verantwortlich ist. Bild stammt aus Daten des Hubble Space Telescope.
Ein sensationelles Foto des gigantischen Gasnebels NGC 2014 und seines Nachbarn NGC 2020, die gemeinsam eine Region in der Großen Magellanischen Wolke bilden, die füf viele Sternneubildungen verantwortlich ist. Bild stammt aus Daten des Hubble Space Telescope. - SNA
14/14
Ein sensationelles Foto des gigantischen Gasnebels NGC 2014 und seines Nachbarn NGC 2020, die gemeinsam eine Region in der Großen Magellanischen Wolke bilden, die füf viele Sternneubildungen verantwortlich ist. Bild stammt aus Daten des Hubble Space Telescope.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала