Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Welche Medien wurden 2020 am häufigsten zitiert und warum? - Ranking von Media Tenor

Laptop  - SNA, 1920, 08.01.2021
Abonnieren
Corona-Pandemie, US-Wahl, Wirecard-Skandal – ein bewegtes Jahr liegt hinter uns und auch hinter der Medienbranche. Doch wer konnte mit seiner Berichterstattung besonders überzeugen? Damit befasst sich eine Analyse von Media Tenor. Sie untersucht, welche Medien von anderen besonders oft zitiert werden.
Werden Medien von anderen Medien zitiert, so haben sie entweder eine sehr große Präsenz in der Medienlandschaft und dadurch große Sichtbarkeit, oder den richtigen Riecher für Themen, exklusive Stories und Interviews. Häufige Verweise durch die Konkurrenten auf die eigenen Beiträge dürften auch das Ansehen weiter stärken.
Seit 1996 untersuchen Analysten von Media Tenor jedes Jahr, welche Medien besonders oft zitiert wurden und welche Themen ihnen diese Beachtung eingebracht haben. Für das Jahr 2020 hat das Team von Media Tenor 23.907 Zitate von Berliner Zeitung, Bild Zeitung, Die Welt, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Frankfurter Rundschau, Leipziger Volkszeitung, Süddeutsche Zeitung, taz, Tagesspiegel, ARD Tagesschau und Tagesthemen, ZDF Heute und Heute Journal, Fakt, Frontal 21, Kontraste, Monitor, Panorama, Report (BR), Report (SWR), Börse im Ersten, Die Zeit, Focus, Spiegel, Stern, Super Illu, Bild am Sonntag, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, Welt am Sonntag, Handelsblatt, Wirtschaftswoche, Capital, Manager Magazin sowie die 7 Uhr Nachrichten des Deutschlandfunks ausgewertet und ein Ranking zusammengestellt.

Die Tops

Bei den Top drei der meistzitierten Medien 2020 hat sich im Vergleich zum Vorjahr wenig verändert. Mit 1077 Zitaten kann sich erneut der Spiegel über Platz 1 freuen, gefolgt von der New York Times (861 Zitate) und der Bild (853 Zitate), wobei NYT und Bild die Platzierungen gegenüber 2019 getauscht haben. Auf den Rängen dahinter finden sich Handelsblatt, Financial Times, Süddeutsche Zeitung, Bild am Sonntag, Welt am Sonntag, Frankfurter Allgemeine Zeitung und Washington Post. Die klaren Gewinner im Zitate-Ranking sind Regionaltitel wie die Rheinische Post (von Platz 18 auf Platz 17 aufgestiegen) oder die Neue Osnabrücker Zeitung (neu eingestiegen auf Platz 20) bzw. mit der Funke-Mediengruppe (von Platz 16 auf Platz 11) die Zentralredaktion in der Hauptstadt für deren Regionaltitel.
Unter den Redaktions-Verbünden konnte die Bild-Gruppe die meiste Aufmerksamkeit auf ihre Inhalte lenken - vor Spiegel, NYT und Welt-Gruppe.
Werbeplakat in Berlin (Archivbild) - SNA, 1920, 21.12.2020
Sexismus, wohin das Auge reicht: Werberat spricht sechs Öffentliche Rügen aus

Meistzitierte Wirtschaftsmedien

Bei den meistzitierten Wirtschaftsmedien hat das Handelsblatt seine Spitzenposition verteidigt und auch auf den Plätzen dahinter liegen, wie schon im Vorjahr, Financial Times, Wall Street Journal, Forbes, Wirtschaftswoche und Manager Magazin. Bei Radio und TV spielte 2020 die US-Wahlberichterstattung eine große Rolle und verhalf CNN zu Platz 1. ARD konnte sich von Platz 6 im Vorjahr auf Platz 2 verbessern. Dahinter positionierten sich Fox News, BBC, NDR sowie die Aufsteiger des Jahres Deutschlandfunk (von Platz 10 auf Platz 6) und RTL/ntv (neu eingestiegen auf Platz 7).
Seit 2013 beobachtet Media Tenor zudem eine kontinuierliche Zunahme von Zitaten im Zusammenhang mit Wertedebatten.

"Nicht nur Covid-19, sondern auch die Verfehlungen im Zusammenhang mit Wirecard etc. haben in den Redaktionen zu einer stärkeren Auseinandersetzung mit Werten geführt."

Roland Schatz
Geschäftsführender Chefredakteur von Media Tenor
"Interviews und Texte zu Demokratie bzw. den Grundrechten des Individuums im Spiegel wurden 2020 am stärksten aufgegriffen - gefolgt von NYT, SZ, BILD und Tagesspiegel".
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала