Wegen illegaler Waffensammlung: Mann aus Nordfriesland zu mehrjähriger Freiheitsstrafe verurteilt

CC0 / MikeGunner / Pixabay / Revolver (Symbolbild)
Revolver (Symbolbild) - SNA, 1920, 07.01.2021
Das Landgericht Flensburg hat einen Mann wegen illegalen Waffenbesitzes schuldig gesprochen und zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und drei Monaten verurteilt.
Laut dem Urteil hatte der 41-Jährige 2015 und 2020 unter anderem Waffen, die unter das Kriegswaffenkontrollgesetz fallen, besessen, wobei er keine Erlaubnis dafür gehabt hatte. Allerdings sahen die Richter dabei keinen gewerblichen Handel mit den Waffen. Dem Angeklagten wurde zudem dringend eine Psychotherapie empfohlen.
Euro (Symbolbild) - SNA, 1920, 06.01.2021
Falscher Polizist bringt Frau um 117.000 Euro
Der Angeklagte, der in einem kleinen Dorf in Nordfriesland wohnte, hatte die Taten am ersten Verhandlungstag umfassend eingeräumt und mit seiner Faszination für Waffen und dem Reiz des Verbotenen begründet. Insgesamt hatten die Sicherheitsbeamten mehrere Hundert Kilogramm Sprengstoff, diverse Granaten, Panzerfäuste, Maschinengewehre und -Pistolen, Revolver, Repetiergewehre sowie Tausende Schuss Munition beschlagnahmt. Die Beamten des Bundeskriminalamtes (BKA) waren im Jahr 2015 zufällig auf die Spur des Waffensammlers gekommen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала