Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Roboter aus Eis: Forscher wollen ungewöhnliche Technik in den Kosmos schicken – Video

© CC0 / Andrew-Art / PixabayWeltraum (Symbolbild)
Weltraum (Symbolbild) - SNA, 1920, 07.01.2021
Abonnieren
Mit ihrer Fähigkeit, sich aus umgebendem Eis zum Großteil wiederherzustellen, könnten „Eis-Roboter“ im Weltall sowie in der Arktis zum Einsatz kommen. Dass solche Maschinen bereits funktionieren, ist hier im Video zu sehen.
Wäre es nicht praktisch, wenn sich Roboter selbst reparieren könnten? Vor allem weit draußen im All, wo kein Mensch zur Hand ist, der an ihnen herumschrauben kann. In der Tat gibt es Entwicklungen von selbstheilenden Stoffen in der Materialkunde, aber Maschinen, denen einzelne Teile einfach wieder nachwachsen – das kommt vor wie Zukunftsmusik.
Ein neues Roboterdesign geht nicht nur die Regeneration von großen Strukturkomponenten an, sondern löst das auch auf höchst ungewöhnliche Weise – mit Eis. Die Räder und das Fahrgestell des Eis-Roboters bestehen aus Eisblöcken, die über eine kleine Steuereinheit und einen Motor in Bewegung gebracht werden. Dadurch wird nicht nur der Anteil der Technik sowie Gewicht reduziert, sondern der Roboter soll sich in Zukunft – so die Idee – auch aus umgebendem Eismaterial selbständig wieder herstellen können.
Erste Versuche mit einem Prototypen wurden bereits unternommen:
Eisplaneten im Weltall sollen nicht das einzige Einsatzgebiet solcher Roboter werden, sie könnten auch in der Arktisforschung eingesetzt werden, finden die Entwickler.
Es gibt unterschiedliche Wege, wie sich solche Roboter aus umgebendem Eismaterial ergänzen könnten. Das additive Verfahren des 3D-Drucks könnte die Einheit aus zerkleinertem Eis drucken. Substraktive Methoden würden dagegen die Formen aus Eisblöcken herausschneiden.
An der Eisroboter-Idee arbeiten Forscher der Universität Pennsylvania. Vorgestellt wurde die Entwicklung von der internationalen Ingenieurfachzeitschrift IEEE Spectrum.
Einsatz im offenen Weltraum: Video raubt fast den Atem - SNA, 1920, 17.12.2020
Einsatz im offenen Weltraum: Video raubt fast den Atem
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала