Bundesweite Razzia gegen Terrorfinanzierer: Drei Personen festgenommen

CC0 / Diegoparra / Pixabay / Polizeiauto (Symbolbild)
Polizeiauto (Symbolbild) - SNA, 1920, 07.01.2021
Im Kampf gegen die Finanzierung islamistischer Terrorgruppen in Syrien hat die Bundesanwaltschaft am Donnerstagmorgen in mehreren Bundesländern Durchsuchungen und Festnahmen gegen ein internationales Netzwerk durchgeführt, teilte dpa mit.
Laut einem Sprecher wurden bereits drei vorläufige Festnahmen in Ulm, München und Delmenhorst vorgenommen. Inhaftiert wurden zwei Männer mit deutschem Pass und eine Frau, die auch die Bürgerin von Kosovo und Serbien ist. Ob sie in Untersuchungshaft kommen, hänge von der Entscheidung eines Ermittlungsrichters des Bundesgerichtshofs (BGH) in Karlsruhe ab. Es wurden zudem elf weitere Beschuldigte durchsucht.
Die Finanzmittel sollten der Gruppierung Haiat Tahrir al-Scham (HTS) zugutekommen, einem Zusammenschluss militant-islamistischer Terrororganisationen, die den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad stürzen wollen, so die Bundesanwaltschaft. Die zentrale Rolle spiele dabei ein Mann in Syrien, der den Spendenaufruf online organisiert habe.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала