Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Zwei Drittel der Bayern zweifeln an Lockdown-Maßnahmen

© REUTERS / FABIAN BIMMERAusbruch des Coronavirus in Deutschland
Ausbruch des Coronavirus in Deutschland - SNA, 1920, 06.01.2021
Abonnieren
Während sich bei bundesweiten Umfragen rund zwei Drittel der Bevölkerung für eine Verlängerung des Lockdowns ausspricht, scheint es in Bayern genau umgekehrt zu sein. Dort halten ebenfalls rund zwei Drittel die bisherigen Maßnahmen für wirkungslos.
Laut einer aktuellen Umfrage hält die große Mehrheit der Bayern die seit Verhängung des Lockdowns im Dezember geltenden Corona-Maßnahmen für wenig wirkungsvoll. In einer Umfrage vom GMS-Institut für den Fernsehsender Sat.1 Bayern sagten 72 Prozent der Befragten, dass man mit den geltenden harten Lockdown-Maßnahmen „die Lage weiterhin nicht in den Griff bekommen“ wird. Nur 24 Prozent der Teilnehmer der Umfrage rechnen mit einem Erfolg der Maßnahmen.
Ebenfalls etwa zwei Drittel der vom GMS-Institut Befragten in Bayern meinten, dass sie inzwischen den Überblick über die Corona-Vorschriften verloren hätten.
Digitale Bildung (Symbolbild) - SNA, 1920, 05.01.2021
Corona-Krise zeigt Schutzlücken auf dem Arbeitsmarkt drastisch: IMK-Experten melden Reformbedarf an

AfD und Grüne sympathisieren in Bayern mit den Querdenkern

GMS hat die Umfrage im Auftrag der TV-Sendung „17:30 SAT.1 Bayern Wählercheck“ durchgeführt. Telefonisch wurden vom 29. Dezember bis 4. Januar 1005 repräsentativ ausgewählte Bürgerinnen und Bürger befragt.
Erfasst wurde auch, wie die Teilnehmer zu den Anti-Corona-Demos stehen. Demnach können sich in Bayern 77 Prozent der Befragten eine Teilnahme an Protesten gegen die Corona-Maßnahmen nicht vorstellen. Anders sieht dies bei AfD-Wählern aus; hier würden 67 Prozent an solchen Demos teilnehmen. Und auch 25 Prozent der Wähler der Grünen in Bayern sympathisiert mit den Anti-Corona-Demonstranten und würden an entsprechenden Protestveranstaltungen teilnehmen.

Bundesweit genau umgekehrt

Im Kontrast zu den Umfrageergebnissen in Bayern halten bundesweit fast zwei Drittel der Bevölkerung die Lockdown-Maßnahmen für richtig und sprechen sich für eine Verlängerung der Einschränkungen „mindestens in der bisherigen Härte“ aus. So zumindest das Ergebnis einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur. Die Umfrage wurde, wie auch die Abfrage des GMS-Instituts, Anfang Januar, also vor der inzwischen beschlossenen Verlängerung und Verschärfung des Corona-Lockdowns, durchgeführt.
Bundeskanzlerin Angela Merkel  - SNA, 1920, 05.01.2021
Merkel: „Spahn macht einen prima Job!“ – Bund und Länder verlängern und verschärfen Lockdown
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала