Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Russischer Corona-Impfstoff Sputnik V erobert die Welt

© SNA / Ilja PitalewCorona-Impfstoff "Sputnik V"
Corona-Impfstoff Sputnik V - SNA, 1920, 06.01.2021
Abonnieren
Venezuela und Bolivien haben gerade nachgeordert, Indien bestellt 100 Millionen Dosen und will weitere 100 Millionen selbst in Lizenz produzieren. Der russische Corona-Impfstoff Sputnik V boomt. So sehr, dass nun sogar der Westen vom „Sputnik-Faktor“ profitieren will.
Venezuela und Bolivien haben ihre Verträge mit der Russischen Föderation Verträge über die Lieferung des russischen Covid-19-Impfstoffs Sputnik V noch einmal erweitert. An Venezuela sollen nun zehn Millionen Dosen und an Bolivien 5,2 Millionen Impfdosen Sputnik V gehen.

Phase III mit internationaler Beteiligung

Venezuela war eines der Länder, in denen der russische Vektor-Impfstoff gegen das neuartige Coronavirus bereits im Herbst in der dritten Studienphase an Tausenden Probanden getestet wurde. Insgesamt nahmen knapp 44.000 Probanden an der entscheidenden Studie der Phase III zum Test des Impfstoffs teil. Russland hatte "Sputnik V" bereits im August als weltweit ersten Corona-Impfstoff zugelassen. Die Wirksamkeit des Impfstoffes beim Schutz vor Covid-19 wird von den Entwicklern des Gamaleya Research Institute in Moskau mit 92 Prozent angegeben.
COVID-19 - Coronavirus Impstoff Sputnik V - SNA, 1920, 24.12.2020
Argentinien beginnt Impfungen mit „Sputnik V“ ab nächste Woche

Reges Interesse an Sputnik V

Die hohe Wirksamkeit des russischen Impfstoffs scheint auch andere Länder zu überzeugen.
Laut Statista, einem Online-Portal für Statistik, will Mexiko 32 Millionen Dosen des russischen Covid-19-Vakzins importieren. Indien hat bereits hundert Dosen Sputnik V bestellt und mit Russland einen Vertrag über die Lizenzherstellung von weiteren hundert Millionen Dosen des russischen Impfstoffs in Indien unterzeichnet. Indien spielte bereits bei der internationalen, unabhängigen Testung des russischen Impfstoffs in der klinischen Phase eine Schlüsselrolle.
Insgesamt haben bereits mehr als 50 Länder weltweit Sputnik V in Russland bestellt. Neben Indien ist Brasilien mit 50 Millionen Dosen ein Hauptabnehmer des russischen Impfstoffes. Aber auch Ägypten, Mexiko, Nepal oder Usbekistan haben Millionen Dosen Sputnik V geordert.
© Foto : Statista 2021Number of doses of Sputnik V vaccine against the coronavirus (COVID-19) ordered from Russia or agreed to be produced abroad as of December 30, 2020, by country (in millions)
Number of doses of Sputnik V vaccine against the coronavirus (COVID-19) ordered from Russia or agreed to be produced abroad as of December 30, 2020, by country (in millions) - SNA, 1920, 06.01.2021
Number of doses of Sputnik V vaccine against the coronavirus (COVID-19) ordered from Russia or agreed to be produced abroad as of December 30, 2020, by country (in millions)
Neben Indien wollen auch Länder wie China, Brasilien, Kasachstan oder Belarus Sputnik V in Lizenz selbst produzieren. Die Republik Nordkorea will gar den gesamten Eigenbedarf von 150 Millionen Impfdosen ausschließlich über eine Lizenzproduktion von Sputnik V im eigenen Land abdecken.

Auch Westeuropa an Sputnik V interessiert

Inzwischen gibt es auch in Westeuropa Interesse am russischen Impfstoff. Auch wenn die EU Sputnik V bisher nicht zugelassen hat, wollen deutsche und britische Impfstoffentwickler mit den russischen Experten zusammenarbeiten. So haben sich am Montag der russische Präsident Wladimir Putin und Bundeskanzlerin Angela Merkel in einem Telefongespräch über die Möglichkeiten einer gemeinsamen Impfstoffproduktion besprochen.  
Zuvor hatte bereits im Dezember der britisch-schwedische Impfstoff-Produzent AstraZenica ein Memorandum für eine Zusammenarbeit bei der Entwicklung von Impfstoffen mit dem russischen Gamaleya Research Institute unterzeichnet. Eine Kombination des von AstraZeneca an der Universität Oxford entwickelten Corona-Impfstoffes, der in Großbritannien bereits zugelassen ist, mit dem russischen Sputnik V soll getestet werden. Die klinischen Studien sollen demnächst starten.
 Coronavirus Impstoff Sputnik V - SNA, 1920, 21.12.2020
„Sputnik V“ auch gegen mutierten Coronavirus-Stamm wirksam – RDIF-Chef
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала