Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Deutsche Oper Berlin mit Elena Tsallagova für Grammy nominiert – neben Beyoncé und Taylor Swift

© Foto : Monika RitterhausDER ZWERG von Alexander von Zemlinsky, Deutsche Oper Berlin, Premiere am 24. März 2019
DER ZWERG von Alexander von Zemlinsky, Deutsche Oper Berlin, Premiere am 24. März 2019 - SNA, 1920, 06.01.2021
Abonnieren
Eine verwöhnte Prinzessin und ihr ungewöhnliches Geburtstagsgeschenk: In „Der Zwerg“ brilliert die Russin Elena Tsallagova als Donna Clara. Vor der Premiere an der Deutschen Oper Berlin seinerzeit hat unsere Autorin mit der Sopranistin über Rollen und Regie gesprochen. Nun ist die Produktion für einen Grammy nominiert.
In der Kategorie „Best Opera Recording“ ist die Deutsche Oper Berlin (DOB) für den renommierten Musikpreis Grammy nominiert worden. Und zwar für die DVD-Aufnahme von „Der Zwerg“ von Alexander von Zemlinsky mit dem Orchester und Chor der Deutschen Oper unter der musikalischen Leitung des Generalmusikdirektors Sir Donald Runnicles.
In der Titelpartie sorgte der Brite David Butt Philip bei der Premiere 2019 für Begeisterung, der Deutsche Mick Morris Mehnert war sein Alter Ego als Schauspieler. Elena Tsallagova interpretierte die Partie der verwöhnten Prinzessin Donna Clara und erntete Beifallsstürme. Die von Erwin Stürzer (Naxos) und Matthias Henneberger (DOB) produzierte und bei Naxos erschienene Aufnahme der viel gerühmten Inszenierung von Tobias Kratzer entstand in der Videoregie von Götz Filenius.
Man freue sich über die Grammy-Nominierung ließ das Berliner Opernhaus an der Bismarckstraße wissen.
Die quirlige Tsallagova reagierte mit: „Was? Wann? Tolle Überraschung! Ein Vergnügen für mich, Teil dieser absolut brillanten Produktion zu sein - an dem Theater, das ich so sehr liebe und mit den besten Kollegen!“ Zum Zeitpunkt der Bekanntgabe durch die „Academy“ stand die Russin für Proben der Verdi-Oper „Falstaff“ auf der Bühne der Bayerischen Staatsoper in München.
In der selben Grammy-Kategorie der besten Opernaufnahme konkurriert „Der Zwerg“ unter anderen mit einer Produktion von „Händel: Agrippina“ mit der US-amerikanischen Mezzosopranistin Joyce DiDonato - einem Star am Opernfirmament. Als absolute Favoritin der diesjährigen 63. Verleihung der Grammys gilt mit neun Preischancen US-Sängerin Beyoncé, auch Taylor Swift und Billie Eilish sind mehrfach nominiert in entsprechenden Rubriken.
Die Grammy-Awards werden am 14.März in Los Angeles verliehen. Rund 13.000 Mitglieder der „Recording Academy“ entscheiden über die Preisträger. Der bedeutendste US-amerikanische Musikpreis, zu dem als Trophäe eine goldglänzende Grammophon-Skulptur gehört, gilt auch im internationalen Maßstab als hohe Auszeichnung für Künstler und Aufnahmeteams – von der Bedeutung her vergleichbar mit dem „Oscar“ der Filmbranche.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала