Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA
Österreich
Aktuelle Nachrichten aus Österreich

Arzt in Österreich durchsticht beim Fettabsaugen Darm zehnmal

© sasint / PixabayArzt (Symbolbild)
Arzt (Symbolbild) - SNA, 1920, 05.01.2021
Abonnieren
Bei einer Schönheitsoperation im vergangenen Jahr hat ein österreichischer Chirurg zehnmal den Darm seiner Patientin durchstochen. Nun muss der 44-jährige Arzt eine Geldstrafe in Höhe von 15.840 Euro zahlen. Dies berichtet die österreichische "Kronen Zeitung".
Demnach hatte der 44-Jährige bei einer Fettabsaugung Anfang März 2020 den Darm seiner Patientin mit einem Absaugegerät zehnmal perforiert. Wie die Frau gegenüber den Medien mitteilte, habe sie gleich nach der Operation starke Schmerzen gespürt.
„Ich habe gleich große Schmerzen gehabt und konnte kaum sitzen und mich nicht bewegen“, wird die Frau von der "Kronen Zeitung" zitiert.
Drei Tage später wurde ihr Leben bei einer Not-OP gerettet. Allerdings mussten einige Teile der Bauchdecke wegen der Entzündung des Bauchraumes entfernt werden. Insgesamt hatte die Patientin zehn Wochen im Krankenhaus verbracht. Auch jetzt benötigt sie fremde Hilfe und muss zudem ein Mieder tragen.
„Ich habe das vorher schon 200-mal gemacht, und niemals ist etwas passiert“, sagte der Arzt vor Gericht.
Nun muss der 44-jährige Chirurg gemäß dem Gerichtsurteil eine Geldstrafe in Höhe von 15.840 Euro zahlen.
Nach Angaben der medizinischen Gutachter kann eine einmalige Durchlöcherung des Dünndarmes bei solchen Operationen sehr selten vorkommen, aber die Tatsache, dass die Wand des Darmes zehnmal durchstochen wird, bleibt absolut unfassbar.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала