Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Trump: Coronavirus-Statistiken in USA stark übertrieben

© REUTERS / TOM BRENNERUS-Präsident Donald Trump
US-Präsident Donald Trump  - SNA, 1920, 03.01.2021
Abonnieren
Die Zahl der Corona-Fälle und Corona-Todesfälle in den USA ist laut dem scheidenden Präsidenten des Landes, Donald Trump, aufgrund der „lächerlichen“ Zählmethode der Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten (CDC) zu übertrieben.
„Die Zahl der Fälle und Todesfälle durch das chinesische Virus ist in den USA zu übertrieben – aufgrund der lächerlichen Zählmethode der CDC im Vergleich zu anderen Ländern, von denen viele absichtlich ungenaue und niedrige (Zahlen – Anm.d.Red.) melden. ‚Wenn Sie Zweifel haben, nennen Sie es Covid‘. Fake News!“, schrieb Trump auf seinem Twitter-Account.
In den USA haben sich laut Daten der Johns-Hopkins-Universität bisher mehr als 20,3 Millionen Menschen mit dem Erreger Sars-CoV-2 infiziert, mehr als 350.000 Menschen starben. In absoluten Zahlen gemessen sind das mehr als in jedem anderen Land der Welt.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала