Mann dringt in kaiserliche Residenz in Tokio ein

© AFP 2022 / CHARLY TRIBALLEAUKaiserpalast Tokio
Kaiserpalast Tokio - SNA, 1920, 03.01.2021
In Tokio ist ein Unbekannter Medienberichten zufolge am Sonntag in die Residenz von Kaiser Naruhito eingedrungen und hat sich dort seit etwa zwei Stunden aufgehalten.
Der 29-Jährige wurde von der kaiserlichen Garde festgenommen. Der Eindringling soll den normalerweise stark bewachten Akasaka-Wohnkomplex für kaiserliche Familienmitglieder durch das angrenzende Gästehaus betreten haben, berichtet der TV-Sender Fuji News Network (FNN)
Entdeckt wurde der Mann in der Nähe der Räumlichkeiten von Prinzessin Yuriko, der Großtante des Kaisers. Er verbrachte rund zwei Stunden in der kaiserlichen Residenz, so der FNN unter Berufung auf die Sicherheitskräfte.

Um kaiserliche Familie zu sehen

Nach Angaben des Nachrichtensenders TBS sagte der Eindringling der Polizei, er habe Mitglieder der kaiserlichen Familie sehen wollen. Ob es dem Mann tatsächlich gelang, die Kaiserfamilie zu treffen, wurde nicht bekannt.
Flughafen Narita, Japan - SNA, 1920, 26.12.2020
Japan schließt Grenzen für Ausländer wegen neuer Corona-Mutation
Es ist nicht das erste Mal, dass es einem Unbefugten gelungen ist, auf das Gelände des kaiserlichen Palastes vorzudringen. Im Mai vergangenen Jahres wurde ein Mann festgenommen, der durch den Wassergraben des Palastes geschwommen war, um die Außenmauer zu erklimmen.
Der Kaiser von Japan hält jährlich am 2. Januar eine Neujahrsrede vor seinem Volk. In diesem Zusammenhang wird am Morgen der Eingang zum Palastplatz vor dem Kaiserpalast für alle geöffnet. In diesem Jahr wurde jedoch aufgrund der Coronavirus-Pandemie beschlossen, auf diese Tradition zu verzichten. Kaiser Naruhito beglückwünschte die Japaner per Videobotschaft.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала