Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Frankreich verschärft am Samstag Ausgangssperre in mehreren Regionen

© REUTERS / CHARLES PLATIAUPolizei in Frankreich
Polizei in Frankreich  - SNA, 1920, 02.01.2021
Abonnieren
Die französische Regierung soll bereits ab Samstag wegen der steigenden Corona-Zahlen in 15 Regionen die nächtliche Ausgangssperre um zwei Stunden verlängern. Das berichtet das Portal „The Local“.
In den Regionen Hautes-Alpes, Alpes-Maritimes, einschließlich Nizza, Doubs, Ardennes, Jura, Marne, Haute-Marne, Meurthe-et-Moselle, Meuse, Haute-Saône, Vosges, Territoire de Belfort, Moselle, Nièvre and Saône-et-Loire dürfen die Menschen statt von 20.00 nun von 18.00 bis 06.00 Uhr nur mit triftigem Grund das Haus verlassen. Einfache Spaziergänge, Einkaufen oder Sport gehören nicht mehr dazu.
Diese Regionen befinden sich vorwiegend im Osten des Landes. Paris bleibt von der Neuregelung vorerst verschont.
„Das Virus breitet sich in Frankreich weiter aus... aber mit einer Ungleichheit zwischen den Regionen“, sagte Regierungssprecher Gabriel Attal zur Begründung dieses Schrittes.
Zudem gab Attal bekannt, dass Theater, Kinos und Konzertsäle am 7. Januar nicht wieder geöffnet werden könnten.

Corona-Stand in Frankreich

In Frankreich wurden nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (Stand 1. Januar, 3.11 pm CET) 2.576.420 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet. Das bedeutet ein Plus von 19.712 gegenüber dem Vortag. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus stieg auf 64.254.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала