Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Präsident Vucic eröffnet serbischen Abschnitt von Turkish Stream

© AP Photo / Darko VojinovicSerbiens Präsident Aleksandar Vučić
Serbiens Präsident Aleksandar Vučić - SNA, 1920, 01.01.2021
Abonnieren
Serbiens Präsident Aleksandar Vucic hat am ersten Tag des neuen Jahres offiziell den serbischen Abschnitt der Gaspipeline Turkish Stream in Betrieb gesetzt. Das teilte der Fernsehsender RTV mit.
Die Zeremonie fand im Dorf Gospodinci im Norden Serbiens statt. Auch der russische Botschafter Alexander Bozan-Charchenko und der Direktor des Staatsunternehmens „Serbiagaz“, Dusan Bajatovic, nahmen daran teil.
Vucic hat den Gasverteilungsknoten besichtigt, wo Mitarbeiter ihm über die Bereitschaft zum Gasanlauf berichtet haben.
In seiner Rede verwies Vucic auf die große Bedeutung der Pipeline für Serbien und dankte allen für die geleistete Arbeit. Dann hat er grünes Licht für das Pumpen von russischem Gas aus der Gaspipeline Turkish Stream in das serbische Gastransportsystem gegeben.

Turkish Stream

Die 930 Kilometer lange Pipeline verläuft auf dem Grund des Schwarzen Meeres von der südrussischen Küstenstadt Anapa bis zur Küste der Türkei.
Im Januar 2020 hatten die Präsidenten Russlands und der Türkei, Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdogan, die Gaspipeline Turkish Stream eröffnet.
Nord Stream 2 (Archivbild) - SNA, 1920, 28.12.2020
Nord Stream 2: Bau der Gasleitung in Deutschland abgeschlossen
Durch den ersten Strang wird die Türkei mit russischem Gas versorgt. Durch den zweiten Strang wird russisches Gas über Bulgarien, Serbien und Ungarn nach Europa geliefert werden. Der serbische Abschnitt ist 402 Kilometer lang und weist eine Kapazität von 13,88 Milliarden Kubikmeter pro Jahr auf.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала