Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Frust über 2020 ablassen: Italiener können auf Webseite das vergangene Jahr beschimpfen

© REUTERS / FABRIZIO BENSCHTeilnehmerin der Veranstaltung Rent-a-Santa im ehemaligen Flughafen Berlin-Tempelhof
Teilnehmerin der Veranstaltung Rent-a-Santa im ehemaligen Flughafen Berlin-Tempelhof - SNA, 1920, 01.01.2021
Abonnieren
Eine italienische Werbeagentur hat eine Webseite eingerichtet, auf der die Nutzer Slogans gegen das zu Ende gegangene Corona-Jahr 2020 veröffentlichen können.
„Beschimpfe das Jahr 2020” (www.insultail2020.it) heißt die Plattform, wo die Italiener kreativ ihren Ärger über das Annus Horribilis ablassen dürfen.
„Liebes 2020, du bist so falsch wie Monopolgeld”, „Tschüss 2020, du bist so nützlich wie eine Gabel, um Brühe zu essen“, „2020, ich weiß nicht mehr, wie ich dich beleidigen soll“, „Liebes 2020, nicht einmal Covid wollte dich und wählte das 19“, - so lauten nur wenige Beschimpfungen gegen das vergangene Jahr 2020. Die Initiative der Werbeagentur Melismelis erntete großen Zuspruch: In kürzester Zeit posteten die User Zehntausende Slogans.
„Dieses Jahr hat der ganzen Menschheit Probleme und Dramen beschert. Mit unserer Initiative geben wir den Italienern die Möglichkeit, ihren Ärger für die Schwierigkeiten des vergangenen Jahres abzulassen. Es ist, als würde man ein Kopfpolster schlagen. Es ändert sich zwar nichts, man fühlt sich danach aber besser“, zitieren die italienischen Medien Massimo Melis, Geschäftsführer der Werbeagentur.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала