Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

EU und China besiegeln Investitionsabkommen

© REUTERS / JASON LEEFlaggen der Europäischen Union und der Volksrepublik China (Symbolbild)
Flaggen der Europäischen Union und der Volksrepublik China (Symbolbild) - SNA, 1920, 30.12.2020
Abonnieren
Nach fast sieben Jahren Verhandlungen haben sich die EU und China am Mittwoch definitiv auf ein Investitionsschutzabkommen geeinigt. Das gaben sowohl EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen als auch die chinesische Regierung nach einer Videokonferenz bekannt.
Das Abkommen sieht einen besseren Marktzugang von europäischen Unternehmen in China, gleiche Wettbewerbsbedingungen für Firmen der beiden Seiten und eine nachhaltigere Entwicklung vor, darunter auch im Bereich Klimaschutz, sowie grundlegende Standards der Internationalen Arbeitsorganisation ILO.
"Heute haben wir die Gespräche mit China im Grundsatz abgeschlossen. Für wertebasierten Handel und bessere Chancen für EU-Unternehmen", twitterte von der Leyen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала