Verbotene Feuerwerkskörper an deutsch-tschechischer Grenze sichergestellt

© AFP 2022 / CHRISTOF STACHEOffizier deutscher Polizei (Archivbild)
Offizier deutscher Polizei (Archivbild) - SNA, 1920, 28.12.2020
Die Bundespolizei hat an der deutsch-tschechischen Grenze im sächsischen Bärenstein (Erzgebirge) am Sonntag verbotene pyrotechnische Munition beschlagnahmt. Mehrere Personen sollen sie auf Märkten in Tschechien erworben haben.
Wie die Bundespolizei am Montag mitteilte, hatte ein 30-Jähriger 80 Knallkörper und eine Abschussbatterie gekauft, bei einem 32 Jahre alten Mann wurden 100 Knaller gefunden. Ein 48-Jähriger habe Raketen im Gepäck gehabt.
Die Betroffenen müssen nun wegen der Verletzung des Sprengstoffgesetzes zur Verantwortung gezogen werden. Laut der Bundespolizei können solche Verstöße mit einer Geldstrafe oder einer Haftstrafe von bis zu drei Jahren geahndet werden. Hinzu kämen die Kosten für Transport, Lagerung und Vernichtung der sichergestellten Pyrotechnik.
Feuerwerk (Symbolbild) - SNA, 1920, 18.12.2020
Fast drei Viertel der Deutschen unterstützen Böller-Verbot
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала