Kinder benutzen Welpen als Fußball – Dortmunder Tierschützer kommen zur Rettung

CC0 / JACLOU-DL / Pixabay / Hundewelpen (Symbolbild)
Hundewelpen (Symbolbild) - SNA, 1920, 28.12.2020
In Dortmund haben Kinder einen Hundewelpen als Fußball genutzt und ihn schwer verletzt. Die örtliche Tierschutzorganisation hat sofort auf die Tierquälerei reagiert und den Welpen in Schutz genommen. Dies teilte die Organisation Arche 90 e.V. auf ihrer Webseite mit.
Den Missbrauch hatte eine Anwohnerin gemeldet. Wie das Einsatz-Team feststellte, soll der wenige Wochen alte Hundewelpe namens Sweety auch zu Hause misshandelt worden sein.
„Die Mutter der Kinder öffnete uns die Tür, und im Hintergrund konnten wir erkennen, wie die Kinder den Welpen gerade an den Hinterbeinen durch die Wohnung schleiften“, hieß es in der Mitteilung.
Nach dem Gespräch mit der Mutter konnten die Schützer das Jungtier retten und sofort zum Tierarzt bringen. Beim Arzt sollen Veränderungen im Bereich der Wirbelsäule und ein Beckenschiefstand festgestellt worden sein – vermutlich verursacht durch die Tritte der Kinder. Zudem bekam Sweety wegen einem „extrem aufgeblähten Bauch“ eine Wurmkur. Ohne dies wäre der Welpe daran gestorben, so der Tierarzt.
Sweety sei derzeit auf dem Weg der Genesung und werde danach auch nicht vermittelt. Er bleibe bei einer Tierschützerin.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала