Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Immobilien werden immer teurer

© AFP 2021 / TOBIAS SCHWARZBauarbeiten in Berlin
Bauarbeiten in Berlin - SNA, 1920, 28.12.2020
Abonnieren
Am Immobilienmarkt hat die Corona-Pandemie in Deutschland keine Krise ausgelöst. Im Gegenteil. Wohnungen sowie Ein- und Zweifamilienhäuser waren im 3. Quartal 2020 knapp acht Prozent teurer als im Vorjahr. Das ist der höchste Anstieg seit vier Jahren.
Die Preise für Wohnimmobilien lagen in Deutschland im 3. Quartal 2020 durchschnittlich 7,8 Prozent höher als im Vorjahresquartal. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, stiegen die Preise für Wohnungen sowie für Ein- und Zweifamilienhäuser gegenüber dem Vorquartal um 2,9 Prozent. Damit verteuerten sich Wohnimmobilien trotz der andauernden Corona-Krise sowohl in der Stadt als auch auf dem Land weiterhin deutlich.

Häuser im Speckgürtel besonders teurer

Im 3. Quartal 2020 waren in den sieben größten Metropolen (Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt, Stuttgart und Düsseldorf) Ein- und Zweifamilienhäuser 8,9 Prozent und Eigentumswohnungen 7,3 Prozent teurer als im Vorjahresquartal. In den anderen Großstädten ab 100 000 Einwohnerinnen und Einwohnern stiegen die Häuserpreise gegenüber dem Vorjahresquartal um 8,3 Prozent und die Preise für Eigentumswohnungen um 10,2 Prozent. Auch in ländlichen Kreisen verteuerten sich Wohnimmobilien im Durchschnitt stark. So erhöhten sich die Preise für Häuser in dichter besiedelten ländlichen Kreisen um 9,7 Prozent und für Eigentumswohnungen um 7,1 Prozent. In dünn besiedelten ländlichen Kreisen stiegen die Preise für Ein- und Zweifamilienhäuser um 8,4 Prozent, Wohnungen verteuerten sich um 8,1 Prozent. 
Frau vor dem Standort des Wiener Immobilienvermittler Wiener Wohnen (Archivbild) - SNA, 1920, 15.12.2020
Österreich
OECD: Österreich als Vorbild bei gemeinnützigem Wohnraum
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала