Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Explosion in Kohlekraftwerk in Tschechien – Polizei nimmt Ermittlungen auf

© CC0 / Jaroslav A. Polák / FlickrTschechische Feuerwehr (Symbolbild)
Tschechische Feuerwehr (Symbolbild) - SNA, 1920, 28.12.2020
Abonnieren
In der tschechischen Stadt Kolin, die knapp 60 Kilometer östlich von Prag liegt, hat sich in einem Kohlekraftwerk eine Explosion ereignet. Kurz darauf ist das Gebäude in Brand geraten.
Wie die Polizei am Montag mitteilte, habe sich Kohlenstaub im Bereich einer Förderanlage entzündet. Dabei sei es allen Mitarbeitern gelungen, das Gebäude rechtzeitig zu verlassen, wobei niemand Verletzungen erlitten hätte.
Die Flammen griffen auf die Dachkonstruktion über. Dabei waren auf Fernsehbildern dicke schwarze Rauchwolken zu sehen.
Wie tschechische Medien weiter mitteilten, sei die Feuerwehr mit einem Großaufgebot im Einsatz gewesen. Dabei sollte ein Hubschrauber die Löscharbeiten aus der Luft unterstützen. Die Bewohner seien über Lautsprecher darum gebeten worden, ihre Türen und Fenster geschlossen zu halten.
Es wurden bereits Ermittlungen von der Kriminalpolizei eingeleitet. Das Braunkohlekraftwerk in Kolin erzeugt Fernwärme für zahlreiche Industriebetriebe und mehr als 7000 Haushalte. Außerdem produziert das Kohlekraftwerk Elektroenergie.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала