Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA
Österreich
Aktuelle Nachrichten aus Österreich

Erste Skigebiete in Österreich wegen Überfüllung geschlossen

© REUTERS / LISI NIESNERSemmering, Österreich. 24. Dezember 2020
Semmering, Österreich. 24. Dezember 2020 - SNA, 1920, 27.12.2020
Abonnieren
Wegen eines Riesenandrangs sind mehrere österreichische Skigebiete geschlossen worden. Grund dafür waren teils sehr lange Verkehrsstaus, die sich dort an diesem sonnigen Wochenende gebildet haben.
Das Bodental in Kärnten, das Winterwandern und Langlauf bietet, blieb laut der dpa nach dem Ansturm von Samstag am Sonntag geschlossen, ebenso die Rodelwiesen in Semmering rund 100 Kilometer südwestlich von Wien.
Die Skigebiete Hinterstoder, Wurzeralm und Kasberg in Oberösterreich waren am Sonntagmittag voll, Autos wurden an der Taleinfahrt abgewiesen. Am Samstag musste in Damüls in Vorarlberg rund 70 Kilometer südlich von Lindau am Bodensee eine große Menschenansammlung aufgelöst werden.
Am Samstag musste in Damüls in Vorarlberg rund 70 Kilometer südlich von Lindau am Bodensee eine große Menschenansammlung aufgelöst werden.
Gesperrter Gaststättenbereich in Wien (Archivfoto) - SNA, 1920, 27.12.2020
Österreich
Dritter Lockdown hat in Österreich begonnen
Das Gedränge in Damüls entstand wegen Schneemangels in benachbarten Gebieten. "Wir haben hieraus gelernt und werden schnellstmöglich unsere Konzepte anpassen", zitiert die dpa den Chef der Vorarlberger Seilbahnen, Andreas Gapp. Er zog ansonsten eine positive Bilanz der Weihnachtstage. "Die Leute tragen die FFP2 Maske, halten Abstand und akzeptieren die Gastronomieregeln", sagte er.
In Österreich sind viele Skigebiete geöffnet, allerdings praktisch nur für Einwohner. Für Anreisende aus dem Ausland gilt eine zehntägige Quarantänepflicht, was die meisten Touristen abschreckt. Zudem sind die besonders wirksamen FFP2-Masken als Mund- und Nasenschutz für alle Skifahrer über 14 Jahre vorgeschrieben, die Gondeln oder Lifte benutzen oder anstehen müssen. Die Bergbahnen befördern teils nur halb so viele Gäste, um Abstandsregeln einhalten zu können. Tickets sollen online gebucht werden.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала