Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA
Österreich
Aktuelle Nachrichten aus Österreich

Dritter Lockdown hat in Österreich begonnen

© AP Photo / Ronald ZakGesperrter Gaststättenbereich in Wien (Archivfoto)
Gesperrter Gaststättenbereich in Wien (Archivfoto) - SNA, 1920, 27.12.2020
Abonnieren
In Österreich hat ein neuer Lockdown begonnen – es ist bereits der dritte im ablaufenden Jahr. In den nächsten drei Wochen bleiben Geschäfte außer Lebensmittelläden, Apotheken und Drogerien geschlossen. Auch Banken dürfen geöffnet bleiben. Bundeskanzler Sebastian Kurz spricht von der Chance, die dritte Infektions-Welle abzuwehren.
Im ersten Quartal 2021 rechnet Kurz mit einer dritten Corona-Welle und einem massiven Anstieg der Ansteckungszahlen in vielen europäischen Ländern. Deshalb halte er die konsequente Umsetzung der nun einsetzenden Lockdown-Maßnahmen für wichtig.
„Das ist wohl das Präventionsparadoxon: Hat man einmal eine Gefahr gut abgewehrt, schleicht sich der Glaube ein, dass es gar keine Gefahr gäbe. Und daher hoffe ich, dass es jetzt ab dem 26. Dezember schon eine Bereitschaft der Menschen gibt, noch einmal für drei Wochen das System massiv hinunterzufahren, niemanden zu treffen und jeglichen sozialen Kontakt außerhalb seines Haushaltes zu vermeiden“, sagte der Bundeskanzler in einem Interview mit dem ORF.
„Das ist unsere Chance, die dritte Welle abzuwehren oder zumindest alles zu tun, dass sie uns nicht so hart trifft, was ohne diese Schritte wohl passieren würde.“
Seit Samstag gelten in Österreich rund um die Uhr Ausgangsbeschränkungen, auch Kontakte werden stark eingeschränkt, wie der ORF berichtet.

Diese Regeln gelten im dritten Lockdown

Die Ausgangsbeschränkungen gelten wieder rund um die Uhr. Der eigene private Wohnbereich darf dann auch tagsüber nur aus bestimmten Gründen verlassen werden, wie etwa für die Fahrt in die Arbeit, für das Einkaufen oder die Inanspruchnahme von Gesundheitsdienstleistungen. Auch Spaziergänge und Individualsport sind erlaubt.
Wien - SNA, 1920, 26.12.2020
Österreich
Erster Corona-Impfstoff in Wien eingetroffen – Vakzinierungen ab Sonntag
Kontakte sind wieder stark eingeschränkt. Gestattet sind nur Treffen zwischen einem Haushalt und einer Einzelperson eines anderen Haushalts. Zusammenkünfte mit dem Lebenspartner und Aufsichtspflichten über minderjährige Kinder sind von den Beschränkungen ausgenommen.
Die seit 19. Dezember geltenden Einreisebeschränkungen nach Österreich sind weiterhin aufrecht. Wer bis zum 18. Januar nach Österreich einreist, muss in eine zehntägige Quarantäne, die durch einen negativen PCR-oder Antigen-Test früher beendet werden kann. Ausgenommen sind lediglich Einreisen aus Staaten mit geringer CoV-Belastung wie Australien, Island oder Japan.
Nach Ende der Weihnachtsferien bleiben die Schülerinnen und Schüler vorerst zu Hause. Alle Schulen starten im Januar im Distanzunterricht. Der Präsenzunterricht soll am 18. Januar wieder aufgenommen werden.
Der Handel wird bis auf Lebensmittelhandel, Drogerien, Apotheken, Post, Banken, Trafiken und Tankstellen bis einschließlich 17. Januar geschlossen. Auch hier bestehen die Maskenpflicht und eine Zutrittsbeschränkung.

Corona-Lage in Österreich

In Österreich sind seit Beginn der Corona-Pandemie nach Informationen des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz insgesamt mehr als 349.000 Infektionen und über 5800 Todesfälle bestätigt worden (Stand: 27.12.2020, 09:30). Mehr als 323.000 Personen gelten als genesen.

Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала