Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA
Österreich
Aktuelle Nachrichten aus Österreich

Erster Corona-Impfstoff in Wien eingetroffen – Vakzinierungen ab Sonntag

© SNA / Alexej Witwizkij / Zur BilddatenbankWien
Wien - SNA, 1920, 26.12.2020
Abonnieren
Eine erste Corona-Impfstoff-Lieferung ist am Samstagmorgen mit einem Kühl-Lkw aus dem belgischen Puurs nach Wien-Simmering gebracht worden. Der Laster mit 10.000 Dosen des Präparats von Biontech/Pfizer an Bord wurde von Polizeifahrzeugen eskortiert, wie oe24.at unter Berufung auf das Innenministerium berichtet.
Das kostbare Gut wurde dem Bericht zufolge von Einheiten der Landesverkehrsabteilungen Wien und Oberösterreich am Grenzübergang Suben entgegengenommen. Für den weiteren Transport der Impfstoff-Dosen in die Bundesländer sind diese laut Innenministerium selbst zuständig.
Am Sonntag soll das Serum den ersten fünf Freiwilligen in Wien verabreicht werden. Bei ihnen handelt es sich um über 80 Jahre alte Risikopatienten. Zeitgleich soll auch in Ober- und Niederösterreich, der Steiermark, Salzburg, Vorarlberg und Tirol – vor allem in Alters- und Pflegeheimen – mit dem Impfen begonnen werden.
Corona-Impfstoff (Symbolbild) - SNA, 1920, 26.12.2020
Corona-Impfstart in Deutschland: Die meisten müssen sich gedulden
„Mit der Impfung ist der Anfang für den Sieg gegen die Pandemie eingeleitet“, hatte Bundeskanzler Sebastian Kurz auf einer Pressekonferenz am Mittwoch in Wien geäußert.
„Wir haben immer gesagt, dass der Herbst und der Winter hart werden, in dieser Phase sind wir gerade.
Laut Ursula Wiedermann-Schmidt, der Vorsitzenden der österreichischen Impfkommission, haben alle fünf Probanden Vorerkrankungen. Der älteste sei 93 Jahre alt. „Das sind vor allem Personen, die aufgrund ihres hohen Alters gefährdet sind“, sagte sie laut oe24.
Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) hatte von einer „ganz großen Chance“ gesprochen. Die Herausforderung sei allerdings die Kühlung des Impfstoffes. Eine Generalprobe zur Logistik am Dienstag habe sehr gut funktioniert.
Nach Angaben des Portals hat Österreich Anrecht auf 17,5 Millionen Impfdosen des EU-Kontingents. Im Januar stehen 240.000 Dosen, im Februar 332.000 und im März 375.000 Dosen zur Verfügung - zwei Impfungen pro Person sind erforderlich.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала