Deutschlands Verbraucherschutz fordert mehr Verantwortung für Produktionsbedingungen

© AFP 2022 / ODD ANDERSENMann in einem Duty-free-Shop in Deutschland
Mann in einem Duty-free-Shop in Deutschland  - SNA, 1920, 25.12.2020
Deutsche Verbraucherschützer haben einen Fortschritt beim Lieferkettengesetz gegen Ausbeutung, Kinderarbeit und Hungerlöhne bei ausländischen Zulieferern gefordert. Wie Klaus Müller, Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands, sagte, machen sich viele Menschen zu Weihnachten mehr als sonst Gedanken darüber, wie Geschenke produziert werden.
„Ich kenne keinen Verbraucher, der sagen würde: Ja, ich möchte gerne Produkte kaufen, in denen Kinderarbeit, Ausbeutung und Umweltzerstörung stecken“, zitiert die Deutsche Presse-Agentur Müller. Den Produkten seien aber die Herstellungsbedingungen üblicherweise nicht anzusehen.
Zuvor hatten mehrere Bundesminister ein neues Gesetz vorgeschlagen, das deutsche Unternehmen verpflichten soll, bei ausländischen Lieferanten die Einhaltung sozialer und ökologischer Mindeststandards zu garantieren. Doch Wirtschaftsverbände und Teile der Unionsparteien befürchten, dass deutsche Firmen dadurch benachteiligt werden könnten, deswegen liegt die Initiative momentan auf Eis. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel warnte vor Belastungen für deutsche Unternehmen. Die Frage sei, ob und inwieweit man ein kleines mittelständisches Unternehmen in Haftung nehme für Dinge, die irgendwo auf der Welt vorgingen.
Weihnachtslaune in Deutschland  - SNA, 1920, 22.12.2020
RKI gibt Tipps zu Weihnachtsfeiern in der Corona-Krise
Möller kritisierte die Unternehmensverbände, die gegen ausbeuterische oder umweltzerstörerische Produktionsbedingungen auftreten, dafür aber kaum haften wollen.
Jene Argumente, mit denen das Vorhaben gebremst wird, sei es die Corona-Krise oder dagegen der Wirtschaftsaufschwung, sind für Müller nicht schlagfertig. „Wenn man danach geht, dann wird das niemals geregelt“, sagte Müller. Wichtige Produkte sollen ihm zufolge vermehrt in Europa hergestellt werden, um Qualität und den Preis zu beeinflussen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала