RWI-Chef Schmidt: Mit Impfstart kein Lockdown mehr nötig

© REUTERS / DANIEL KARMANNEin Corona-IMpfzentrum in Nürnberg
Ein Corona-IMpfzentrum in Nürnberg - SNA, 1920, 24.12.2020
Der frühere Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph Schmidt, warnt vor einer Verlängerung des Lockdowns über den 10. Januar hinaus. Er setzt darauf, dass nach dem Impfstart der Lockdown beendet werden kann.
„Über viele Wochen oder gar Monate ist ein Lockdown in der aktuellen Form kaum durchzuhalten, auch der Staat kommt mit seiner Unterstützung irgendwann an seine Grenzen“, sagte Schmidt der „Rheinischen Post“.
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bei der Aufnahme seiner Weihnachtsansprache  - SNA, 1920, 24.12.2020
Steinmeier appelliert in Weihnachtsansprache an Geduld in Corona-Krise
Er setzt darauf, dass nach dem Impfstart der Lockdown beendet werden kann: „Es besteht die berechtigte Hoffnung, dass mit Beginn der Impfungen kein weiterer harter Lockdown mehr nötig sein wird.“ Ein solch harter und umfassender Lockdown sei für die deutsche Wirtschaft ein schwerer Schlag.

„Wir gehen davon aus, dass die deutsche Wirtschaftsleistung im vierten Quartal um 1,7 Prozent zurückgehen wird. Ohne Lockdown wäre die Wirtschaftsleistung gestiegen“, zitiert die Agentur Reuters Schmidt.

Schmidt ist Präsident des RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung in Essen und war bis Februar 2020 Chef der Wirtschaftsweisen.

Corona-Lage in Deutschland

Das RKI bestätigt insgesamt 1.587.115 Infektionen (Stand: 24.12.2020, 00:00 Uhr) mit dem Coronavirus in Deutschland, das ist ein Plus von 32.195 zum Vortag. Weitere 802 Todesfälle wurden gemeldet, insgesamt sind damit bislang 28.770 Menschen an dem Virus gestorben. Genesen sind laut Internetseite des RKI rund 1.184.400 Menschen, rund 24.300 mehr als am Vortag.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала