Brexit-Einigung in Sicht – Unterhändler feilen an Details

CC0 / Capri23auto / Pixabay / EU Flagge (Symbolbild)
EU Flagge (Symbolbild) - SNA, 1920, 24.12.2020
Bei den seit Monaten laufenden Brexit-Verhandlungen zwischen der Europäischen Union (EU) und Großbritannien zeichnet sich offenbar kurz vor Ende der Übergangsfrist eine Verständigung auf ein Handelsabkommen ab. Dies berichtet die Agentur Reuters am Donnerstag.
Die Beratungen werden sich noch durch die ganze Nacht ziehen, teilte Kommissionssprecher Eric Mamer mit. Er empfehle allen „Brexit-Beobachtern“, sich ein wenig Schlaf zu gönnen. Laut einem EU-Vertreter gehen die Unterhändler derzeit noch die Einzelheiten durch.
Brexit (Symbolbild) - SNA, 1920, 20.12.2020
Britischer Minister vor Brexit-Gesprächen: EU sollte Entgegenkommen zeigen
Großbritannien ist seit Januar formell kein Mitglied der EU mehr. Bis zum 31. Dezember gilt jedoch eine Übergangsfrist, in der weiter die Regeln der Union greifen. Sollte sie ohne neues Abkommen auslaufen, würden für den Handel die Regeln der Welthandelsorganisation (WTO) gelten. Experten befürchten dann höhere Zölle und Chaos an den Grenzen.
Zuletzt hatten die EU und das Vereinigte Königreich noch bei wichtigen Themen überkreuz gelegen. Dazu gehörten die künftigen Fischereirechte der EU für britische Gewässer und die Regeln zum fairen Wettbewerb für Firmen auf beiden Seiten.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала