Katholiken-Präsident Sternberg tritt für Weihnachtsgottesdienste ein

CC BY-SA 4.0 / J.-H. Janßen / Wikimedia Commons (cropped)Präsentation „Seht, da ist...Münster“ während des 100. Deutschen Katholikentages in Leipzig, Sachsen, Deutschland. Hier Professor Dr. Thomas Sternberg, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), im Gespräch mit Moderatorin Stephanie Heinrich
Präsentation „Seht, da ist...Münster“ während des 100. Deutschen Katholikentages in Leipzig, Sachsen, Deutschland. Hier Professor Dr. Thomas Sternberg, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), im Gespräch mit Moderatorin Stephanie Heinrich - SNA, 1920, 23.12.2020
Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Thomas Sternberg, hat das Abhalten von Weihnachtsgottesdiensten in Corona-Zeiten gerechtfertigt.
„Ich glaube, dass die Hygienekonzepte, die gemacht worden sind, die vielen Alternativen und vor allem der Appell an die Verantwortung jedes einzelnen ausreichen werden, um unkontrollierte Zusammenkünfte zu verhindern“, sagte Sternberg gegenüber den Medien.
Laut Sternberg habe er keine Ahnung von solchen Fällen, bei denen katholische oder evangelische Gottesdienste zur rasanten Ausbreitung des Coronavirus beigetragen hatten.
Frauenkirche in Dresden - SNA, 1920, 22.12.2020
Kann nicht mein Christentum benutzen, um andere krankzumachen: Theologe zu Weihnachts-Corona-Regeln
Aus seiner Sicht wäre es in der Corona-Pandemie sinnvoller, nur einen Hausgottesdienst zu machen. Allerdings sei der Besuch eines Präsenzgottesdienstes an Weihnachten für viele Bürger „sehr, sehr wichtig“, so Sternberg. Dabei müssten jedoch alle Hygieneregeln eingehalten werden, schloss der Geistliche.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала