Dänen sind jetzt reicher als vor Corona-Pandemie

Kopenhagen (Archiv) - SNA, 1920, 23.12.2020
Das Nettovermögen der privaten Haushalte in Dänemark ist gestiegen und liegt nun über dem Vor-Corona-Niveau. Das ist einem Bericht der dänischen Zentralbank vom Mittwoch zu entnehmen.
Insgesamt hatten die dänischen Haushalte demzufolge im dritten Quartal ein Reinvermögen in Höhe von 5,66 Billionen Kronen (760 Milliarden Euro). Nach einem 541 Milliarden Kronen Einbruch im ersten Quartal 2020 erhöhte sich das Vermögen während der folgenden sechs Monate um insgesamt 709 Milliarden Kronen.
Der Nettozuwachs wird auf 168 Milliarden Kronen (22,5 Millionen Euro) beziffert. Die Bank in Kopenhagen geht davon aus, dass das Vermögen der Dänen sich auch im vierten Quartal dieses Jahres mehren wird.
Autoindustrie (Symbolbild)  - SNA, 1920, 23.12.2020
Globale Autobranche im Sommer ganz nah an Vorjahreswerten – Studie
Nach Angaben der Institution verfügt ein durchschnittlicher dänischer Haushalt über ein Nettovermögen von 2,07 Millionen Kronen (278.000 Euro), meistens in Form von Aktien oder Anleihen. Die Bürger können diese unmittelbar als Wertpapiere besitzen. Außerdem erfolgen Investitionen über Investmentfonds oder Rentenkassen.
Allerdings besitzen die meisten Familien im Land weniger als zwei Millionen Kronen. Als Beweis führte die Bank die Rentenersparnisse an: 43 Prozent von diesen werden von zehn Prozent der Bevölkerung des Landes gehalten.
Corona-Massentests in Wien - SNA, 1920, 23.12.2020
Österreich
„Intransparenz, Chaos und Ignoranz“ – Österreich vor drittem Lockdown und Impfbeginn
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала