Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Kampf gegen Drogen: FDP plädiert für Einsatz von Justiz-Spürhunden in Gefängnissen

© AFP 2021 / DPA / FRISO GENTSCHPolizeihund (Archivbild)
Polizeihund (Archivbild) - SNA, 1920, 22.12.2020
Abonnieren
Die FDP-Fraktion hat sich erneut für den Einsatz von Spürhunden der Justiz bei der Suche nach Drogen in Berliner Gefängnissen ausgesprochen.
Wie der FDP-Sprecher Holger Krestel am Dienstag mitteilte, sollten die Tiere, die in Gefängnissen nach Drogen und Handys suchen, nicht mehr beim Landeskriminalamt ausgeliehen werden.
Damit bekräftigte die FDP ihre Forderung, die bereits im Jahr 2018 auf der Agenda war. Laut der Partei sollte für das Ausbilden und Führen von Diensthunden in den Justizvollzugsanstalten die Verwaltung von Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) zuerst eine Kosten-Nutzen-Analyse machen.
Im Jahr 2019 hatte Behrendt jedoch gesagt, dass die Justiz keine eigenen Spürhunde in Gefängnissen einsetzen wolle. Dem Grünen-Politiker zufolge reichen dazu die Spürhunde von der Polizei, die nach Drogen in den Vollzugsanstalten schnüffeln. Seiner Ansicht nach habe sich die Kooperation mit der Polizei als erfolgreich erwiesen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала