Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Sturm „Krovanh“ auf Philippinen fordert acht Todesopfer

© AFP 2021 / ALLAN TANGKAWANSturm „Krovanh“ auf Philippinen
Sturm „Krovanh“ auf Philippinen - SNA, 1920, 21.12.2020
Abonnieren
Mindestens acht Personen sind infolge von Überflutungen und Erdrutschen nach dem Tropischen Sturm „Vicky“ (internationaler Name „Krovanh“) auf den Philippinen gestorben, berichten lokale Medien am Montag.
Fünf Menschen sind auf der Insel Mindanao im Süden ums Leben gekommen, zwei in Eastern Visayas und einer in der Region Davao, so der National Disaster Risk Reduction and Management Council in seinem jüngsten Lagebericht. Es gibt noch zwei Verletzte und eine vermisste Person, so „Manila Bulletin“ unter Verweis auf den Präsidentensprecher Roque. Laut örtlichen Behörden mussten 36.030 Menschen wegen „Krovanh“ evakuiert werden.
„Krovanh“ erreichte das Land am Wochenende und brachte heftigen Regen mit. Dem Wetterdienst zufolge bleibt der Tropensturm bis Dienstag auf der Insel. Alle mit „Krovanh“ verbundenen Sturmwarnungen seien aufgehoben worden, da sich die Wetterstörung allmählich von den Philippinen entferne, so „Manila Bulletin“.
„Krovanh“ war der 22. tropische Wirbelsturm des Jahres und der erste, der das Land im Dezember heimgesucht habe, so das Portal „Philstar“.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала