Laschet plädiert für europaweites Einreiseverbot für Reisende aus Großbritannien

© AP Photo / Martin MeissnerNRW-Ministerpräsident Armin Laschet (Archiv)
NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (Archiv) - SNA, 1920, 20.12.2020
Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat angesichts der sich in Großbritannien ausbreitenden neuen Corona-Variante zum europaweiten Einreiseverbot für Reisende aus dem Vereinigten Königreich aufgerufen.
Wie der CDU-Politiker auf Twitter schrieb, hätten Belgien und die Niederlande den Flug- und Zugverkehr bereits eingestellt.
„Um Ausweichreisen über Düsseldorf, Köln oder F/M zu verhindern, brauchen wir ein schnelles Einreiseverbot, am besten europäisch“, so Laschet.
Wie die Nachrichtenagentur AFP am Sonntag unter Berufung auf die Quellen im Bundesgesundheitsministerium berichtete, betrachte das Bundesgesundheitsministerium eine mögliche Einschränkung als eine „ernsthafte Option“. Gleiches gelte auch für Südafrika.
Seit Sonntag gilt in London und weiten Teilen Südostenglands aufgrund der früher entdeckten Mutation des Coronavirus Sars-CoV-2 ein harter Shutdown mit Ausgangssperren, auch über die Weihnachtstage. Davon sind über 16 Millionen Bürger betroffen. Am Samstag hatte der britische Premierminister Boris Johnson hervorgehoben, dass es aber keine Hinweise darauf gebe, dass Impfstoffe gegen diese Corona-Variante weniger effektiv seien.

Niederlande untersagen Flüge aus Großbritannien

Am Samstagabend hatte die niederländische Regierung ein zeitweiliges Verbot von Flügen beschlossen, die Passagiere aus Großbritannien in die Niederlande bringen. Das Verbot trat Sonntagmorgen in Kraft und soll bis zum 1. Januar 2021 gelten.
Laut Mitteilung der niederländischen Regierung vom Sonntag wurde in Stichproben, die Anfang Dezember genommen wurden, der gleiche Corona-Stamm gefunden, der sich jetzt in Großbritannien ausbreitet.
„Anhand der Berichte über die Situation in Großbritannien hat das Nationale Institut für öffentliche Gesundheit und Umwelt (RIVM) die Reisehinweise für Personen überprüft, die aus dem Vereinigten Königreich in die Niederlande kommen”, hieß es.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала