Wegen schlechten Witzes von Freunden: Brite stirbt an seinem 30. Geburtstag

CC0 / pasja1000 / Pixabay / Motorboot (Symbolbild)
Motorboot (Symbolbild) - SNA, 1920, 19.12.2020
In der Grafschaft East Riding of Yorkshire im Osten Großbritanniens ist der 30-jährige Simon Houlder wegen eines schlechten Witzes von Freunden an seinem 30. Geburtstag gestorben. Das berichtete die Zeitung „Daily Star“ am Samstag.
Demnach hat der Brite seinen 30. Geburtstag gefeiert und mit seinen Freunden einen Ausflug mit dem Motorboot gemacht.
Während des Ausfluges wollten sich die Freunde einen Spaß machen und warfen den Mann plötzlich über Bord. Als er aber wieder auf das Boot klettern wollte, blieb er am Propeller hängen.
Ein Fluss in Bangladesch (Symbolbild) - SNA, 1920, 19.12.2020
Bangladesch: Braut ertrinkt auf eigener Hochzeit
Der Mann wurde erst aus dem Wasser gezogen, nachdem der Propeller außer Gang gesetzt worden war. Mit mehreren Platzwunden am Bein wurde er schnell ins Krankenhaus gebracht. Obwohl die Ärzte alles ihnen Mögliche unternommen haben, konnte der Mann nicht gerettet werden. Er sei an einem massiven Blutverlust gestorben, heißt es.
Die Ermittlungsbehörde hat alle Umstände des Geschehens geklärt und ist zu dem Schluss gekommen, dass der junge Mann durch einen tragischen Unfall gestorben sei.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала