Pfizer untersucht fünf allergische Reaktionen nach Corona-Impfung in USA

© REUTERS / DADO RUVICPharmaunternehmen (Symbolbild)
Pharmaunternehmen (Symbolbild)  - SNA, 1920, 19.12.2020
Die US-Arzneimittelbehörde untersucht nach eigenen Angaben „rund fünf” allergische Reaktionen, die diese Woche bei Personen in den Vereinigten Staaten aufgetreten sind, nachdem ihnen der Pfizer/Biontech-19-Impfstoff verabreicht worden war. Dies meldet die Nachrichtenagentur Reuters am Samstag.
Die allergischen Reaktionen seien in mehreren US-Bundesstaaten, einschließlich in Alaska, gemeldet worden, teilte Dr. Peter Marks, der das FDA-Zentrum für biologische Bewertung und Forschung (CBER) leitet, bei einer Pressekonferenz am späten Freitagabend mit. Nun würden die Fälle untersucht.
Die Reaktionen könnten demnach durch Polyethylenglykol verursacht worden sein, einer Chemikalie, die ein Bestandteil des Biontech/Pfizer-Impfstoffs sei. Auch die am Freitag in den Vereinigten Staaten zugelassene Vakzine des US-Biotechnologieunternehmens Moderna enthalte diesen Stoff.
Peter Kremsner, Leiter der Studie zum mRNA-Impfstoff von Curevac an der Universtität Tübingen - SNA, 1920, 19.12.2020
„Es wird Todesfälle geben und man wird sie untersuchen müssen“ – Curevac-Studienleiter
Allergische Reaktionen auf Polyethylenglykol könnten etwas häufiger auftreten, als bisher vermutet, sagte Marks.
Zuvor war berichtet worden, dass zwei Mitarbeiter des Gesundheitswesens im US-Bundesstaat Alaska nach der Verabreichung des Biontech/Pfizer-Impfstoffs mit Nebenwirkungen gekämpft und in diesem Zusammenhang eine medizinische Behandlung benötigt hätten. Eine Person wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Medienbehörden zufolge glich die allergische Reaktion, die bei dieser Person aufgetreten war, den Nebenwirkungen, die bei zwei Medizinern in Großbritannien in der vergangenen Woche nach der Impfung festgestellt worden seien.
In den USA werden seit Montag Menschen mit der von dem deutschen Unternehmen Biontech und seinem US-Partner Pfizer entwickelten Vakzine gegen das Coronavirus geimpft, vor allem Mitarbeiter des Gesundheitswesens und Pflegeheimbewohner. Am Freitag erteilte die FDA dem Corona-Impfstoff des US-Konzerns Moderna die Notfallzulassung.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала